Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Wanderschaft im Weserbergland

Schloß Ricklingen Auf Wanderschaft im Weserbergland

Die Wandergruppe der Turngemeinschaft (TG) Schloß Ricklingen ist dieses Jahr zu einem Wanderwochenende im Hotel „Stadt Höxter“ in der Stadt Höxter im Weserbergland in Nordrhein-Westfalen aufgebrochen.

Voriger Artikel
Knigge, Korn und Kükenmühle
Nächster Artikel
Ein Zeugnis früher Wohnkultur

Auf dem Besichtigungsprogramm der Wandergruppe der TG Schloß Ricklingen standen auch zahlreiche historische Gebäude.

Schloß Ricklingen. Die Planung für den Ausflug hatte Eckhard Kutzke von Wanderwart Hans-Wilhelm Duvenhorst übernommen.

Die Anfahrt erfolgte in Fahrgemeinschaften mit eigenem Pkw. Insgesamt 34 Frauen und Männer trafen im Hotel ein. Nachdem die Zimmer bezogen waren, traf man sich zu Kaffee und Kuchen im Speisesaal des Hotels. Um 15 Uhr begann die erste Wanderung zum Einlaufen nach Schloß Corvey. Am Abend saß man noch lange in gemütlicher Runde beisammen, wobei auch der kleine Garten benutzt wurde.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück traf sich die Gruppe vor dem Hoteleingang mit dem ortskundigen Wanderführer Dieter Siebeck. Dieser führte die Gruppe wieder zum Schloß Corvey mit Besichtigung des Schlosses und ehemaligen Klosters, das früher eine große Bedeutung hatte. In der Nähe des Schlosses befindet sich ein Kornfeld, wo sich früher der Ort Corvey befunden hat. Der Ort ist nach einer Brandkatastrophe zerstört. Weiter ging die Wanderung auf den Bielenberg mit Besichtigung der Weinberg-Kapelle. An dem angrenzenden Weinberg mit kleiner Hütte hatte der Wanderführer einen Imbiss mit Wein, Käse und Brot vorbereitet, die sich die Gruppe mit Freude schmecken ließ. Nach dieser Stärkung ging es über die Spitze des Bielenberg zurück zum Hotel mit Abendessen und gemütlichem Beisammensein.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen wurden dann die Zimmer geräumt, und die Gruppe traf sich zu einer Stadtführung mit dem Wanderführer durch Höxter, wobei noch viel Interessantes über die Stadt erfahren wurde.

Die Gruppe bedankte sich bei Eckhard Kutzke und seiner Frau Barbara, die dieses schöne Wochenende geplant und organisiert hatten, bevor die Gruppe wieder in Fahrgemeinschaften nach Hause fuhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Garbsen