Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Aufschlag-Champions gesucht und gefunden

Gehrden Aufschlag-Champions gesucht und gefunden

Das engagierte Team der Tennis Lounge des SV Gehrden hatte sich wieder eine schöne Veranstaltung für einen frühsommerlichen Abend ausgedacht.

Voriger Artikel
Mit viel Eifer und Einsatz zum neuen Judo-Gürtel
Nächster Artikel
Gehrdener Tennisfreunde genießen Topsport

Paul Perl (v. l.), Finn Grabert und Malte Nebel hatten viel Spaß mit Gehrdener Top Spieler Lorenz Eller.

Gehrden. Stand beim ersten Lounge-Termin noch der gesellschaftliche Aspekt im Vordergrund, sollte es diesmal sportlicher zugehen.

Während auf der Anlage noch Punktspiele der Jugendlichen liefen, baute Sportwart Michael Koida ein Messgerät auf, mit dem man die Aufschlagsgeschwindigkeit des Tennisballs messen kann.

Nach kurzem Zögern versuchten die ersten Jugendlichen unter den Blicken einer großen Zuschauermenge, den Ball mit hohem Tempo über das Netz zu bekommen. Paul Perl, Finn Grabert, Julian Randt, Daniel Warneke, Malte Nebel und Jonathan Mätze trauten sich und schafften es mit Geschwindigkeiten zum Teil von knapp 140km/h zu ansehnlichen Ergebnissen. Motiviert durch die Jugendlichen versuchten nun beherzt auch ältere Spieler ihr Glück und freuten sich über ihre Resultate.

So richtig Fahrt kam auf, als die ersten Herren den Platz betraten. Immer wieder versuchten Lorenz Eller, Simon Lichte und Jonas Memenga ihre pfeilschnellen Aufschläge zu toppen. Vor allem Memenga war gar nicht mehr von der Grundlinie wegzubekommen. Mit 193km/h wurde er schließlich auch Sieger, gefolgt von Eller und Lichte.

Verlierer an diesem Abend war ein weißer Plastikstuhl, der durch die harten Bälle Memengas und Lichte seine Topform verloren hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Gehrden