Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
... auch ein paar seltene Vögel

Oesselse ... auch ein paar seltene Vögel

Bereits zum elften Mal haben Ingelner und Oesselser Jäger mit Schülern der Grundschule Ingeln/Oesselse einen Naturerlebnistag in der Feldmark bis hin zu den Oesselser Teichen ermöglicht.

Voriger Artikel
Spannung, Kraft und Konzentration
Nächster Artikel
Auszeichnung für Kreiss und Frommeier

Eberhard Ebeling und seine Hündin Kessy mit den Schülern der Grundschule Ingeln/Oesselse am Teich.

Oesselse. Die Vorbereitungen dazu hatte Eberhard Ebeling aus Oesselse organisiert. Auf dem Weg durch die Felder waren vier Stände aufgebaut mit Feldfrüchten, Getreidearten, Raps und Mais. Hier erfuhren die Schüler unter anderem, dass aus einer Zuckerrübe bis zu 40 Zuckerwürfel gepresst werden. Sie entdeckten verschiedene Getreidearten und öffneten Rapsschoten, um den Reifegrad zu testen. Der Naturschutzbeauftragte der Jägerschaft Hannover-Land, Hans- Jürgen Thiemann, und Dr. Jürgen Bartels haben die wissbegierigen Schüler der Klassen 3a und 3b geführt. Ornithologe Thiemann zeigte der Klasse 3a blühende Pflanzen und auch ein paar seltene Vögel. Aber auch die Klasse 3b erfreute sich an den Schönheiten am Wegrand. Horst Heinecke, der Hegeringleiter Kronsberg, hatte das Info- Mobil der Jägerschaft Hannover- Land an die Teiche gefahren. Hier waren nun Strohballen ausgebreitet und Sitzbänke und Tische aufgestellt. Die Kinder bestaunten Enten, Gänse und die anderen ausgestellten Tiere aus der Nähe im Info-Mobil. Dann bewirteten die Jäger ihre Gäste mit Bockwurst, Brötchen und Getränken. Begeistert folgten die Schüler Eberhard Ebeling mit seiner Hündin Kessy an den Teich. Dort durfte sich Kessy im sauberen Teich abkühlen. Gegen Mittag ging es dann wieder zu Fuß zurück durch die sommerliche Feldmark.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Laatzen