Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Einsatz für mehr biologische Vielfalt in den Gewässern

Langenhagen Einsatz für mehr biologische Vielfalt in den Gewässern

Traditionell am ersten Sonnabend im August trifft sich der Naturschutzbund (NABU) an den Kleingewässern im Norden der Stadt zum Pflegeeinsatz und erhält so die biologische Vielfalt Langenhagens.

Voriger Artikel
„Ihr macht einen tollen Job“
Nächster Artikel
„Jetzt bin ich in der AWO - was darf ich tun?“

Mit vereinten Kräften wird das Gras abgemäht und zusammengeharkt.

Langenhagen. Denn neben Amphibien wie dem Laubfrosch sind hier auch verschiedene Libellenarten und andere Insekten sowie seltene Pflanzen heimisch. Seit 2014 haben die Ehrenamtlichen neben der Pflege der Kleingewässer in Kananohe auch die sogenannten „Flughafenteiche“ unter ihre Fittiche genommen.

Sie waren Einsatzort der zehn Freiwilligen, die an sieben Gewässern die Uferbereiche mähten, das Schnittgut aufharkten und anschließend in Bigbags zum Flughafenrundweg brachten. Dort wird es vom Flughafen abtransportiert. Ricky Stankewitz, erster Vorsitzender des NABU Langenhagen, freute sich besonders über die neuen Helfer, die den Naturschutzbund bei seinem Einsatz für den Erhalt der Biodiversität unterstützten: „Es ist toll, dass wir die Langenhagener für die Natur begeistern können und dass auch der Nachwuchs mit dabei war.“ Gleich drei Kinder und Jugendliche packten kräftig mit an, um die Kleingewässer vor der Verlandung zu schützen.

Wer den NABU bei seinem nächsten Pflegeeinsatz unterstützen möchte, hat am Sonnabend, 20. August von 10 bis 14 Uhr Gelegenheit dazu. Treffpunkt ist der Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße. Von dort geht es mit dem NABU weiter zum Einsatzgebiet. Die ehrenamtlichen Helfer werden bei den Einsätzen kostenlos verpflegt. Es wird um eine Anmeldung bis Mittwoch, 17. August, bei Ricky Stankewitz unter Telefon (05 11) 27 08 20 19 oder per E-Mail an ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de gebeten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Langenhagen