Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Realistisches Spiel für Notfälle

Ronnenberg Realistisches Spiel für Notfälle

Bevor sie im Sommer mit Kindern und Jugendlichen wieder auf Reisen gehen, haben 32 Jugendleiter der Kirchengemeinde Ronnenberg bei den Johannitern in Ronnenberg ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse aufgefrischt und sich Ernährungstipps für eine gesunde Verköstigung ihrer Schützlinge geholt.

Voriger Artikel
Ein lustiger Nachmittag ohne Spitzenergebnisse
Nächster Artikel
Pokalwettkampf war ein Erfolg

Die Verletzungen wirken echt und werden entsprechend professionell versorgt.

Quelle: Johanniter/Stefan Simonsen

Ronnenberg. Eine große blutige Scherbe steckt in der Hand von Steffen Krohme, die er sich an einer kaputten Flasche verletzt hat. Später sitzt Lisa Köhne mit einer Blut triefenden Pulsaderverletzung auf dem Boden, nachdem sie kurz zuvor von einem Auto angefahren worden war.

Doch alles ist nur Show: Um die Jugendleiter realistisch auf mögliche Notfälle vorzubereiten, hat Ausbilder Milo Rothe Fallbeispiele arrangiert und die Opfer sehr echt zurechtmachen lassen. „Im Ausland ist es oft nicht möglich, innerhalb weniger Minuten professionelle Rettungsdienste zu Hilfe zu bekommen, so wie es in Deutschland für uns selbstverständlich ist“, erklärt der 22-jährige Johanniter. Deshalb habe er bei der vorherigen theoretischen Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse besonders Wert auf die lebensrettenden Sofortmaßnahmen gelegt und die 18 Teilnehmer gezielt darauf vorbereitet, die Zeit bis zum Eintreffen medizinischer Hilfe zu überbrücken. Mit Erfolg: Alle „Notfälle“ werden routiniert und sicher bewältigt.

Küchenmeister Michael Scholz lässt derweil eine andere Gruppe aus 14 kochbegeisterten Jugendleitern an seinem Wissen über gesunde Ernährung teilhaben. „Fit for Cooking“ lautet das Konzept, bei dem er den jungen Leuten Tipps für eine einfache Zubereitung, den hygienischen Umgang mit Lebensmitteln und Rezepte für leckere Gerichte mit auf den Weg gibt, die er aus seiner Erfahrung als Feldkoch bei den Johannitern mitbringt.

Und auch für den richtigen Umgang mit Allergikern und Unverträglichkeiten bei bestimmten Inhaltsstoffen weiß er Rat und weist auf Probleme hin, die mit Bakterien und der Haltbarkeit von Lebensmitteln in heißen Regionen einhergehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ronnenberg