Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ein Renntag am Tafelberg

Seelze Ein Renntag am Tafelberg

Erneut hat Matthias Fischer an der „Cape Town Cycle Tour“ teilgenommen. Das größte Amateurradrennen mit Start und Ziel in Kapstadt wurde zum 38. Mal ausgetragen.

Voriger Artikel
Gut geht’s!
Nächster Artikel
Viel Spaß mit Pfeil und Bogen

Seelze. Unter den etwa 40 000 Teilnehmern war auch der Seelzer Triathlet im blauweißen Trikot des Garbsener SC.

Garbsen. Fischer und Steinbock (RTC Altwarmbüchen), beide schon 2015 dabei, reisten eine Woche vorher im hochsommerlichen Kapstadt an. So konnten sie einen Großteil der landschaftlich beeindruckenden und reizvollen Strecke um den Gebirgszug des Tafelbergs bis hin zum Kap der guten Hoffnung abfahren. „Zum Glück war in dieser Woche vor dem Rennen genug Zeit, die Landschaft zu genießen“, berichtete Fischer, „beim Rennen war dies nicht möglich.“

Der Renntag war vom Veranstalter perfekt organisiert, sodass die Teilnehmer entspannt und sicher in den Startbereich kamen. Ab 6.15 Uhr wurden 68 Startgruppen mit je etwa 600 Teilnehmern im Drei-Minuten-Takt auf die 109 Kilometer lange Strecke geschickt. 1300 Höhenmeter und starker Wind waren zu bewältigen. Tausende Zuschauer am Straßenrand begleiteten die Radfahrer lautstark. „Die Atmosphäre hatte Volksfestcharakter“, erinnert sich Fischer. „Strahlend blauer Himmel bei Temperaturen bis 32 Grad erzeugte gute Laune, brachte aber auch eine zusätzliche Belastung für uns Fahrer.“

Die riesige Menge an Radsportlern sorgte für eine fast ununterbrochene Kette von Radfahrern über die gesamte Distanz. Umso mehr freuten sich Fischer und Steinbock über die rücksichtsvolle Fahrweise der Teilnehmer. „Bei Rennen und auch bei manch einer RTF in Deutschland wird deutlich aggressiver gefahren.“

Beide Sportler kamen unverletzt, ohne Defekte und einem ganz breiten Grinsen ins Ziel. Nils Steinbock fuhr nach 4:10 h ins Ziel und wurde 11 963. von 28 742 männlichen Teilnehmern, Matthias Fischer mit 3:33 h landete weiter vorne auf Platz 4450. Steinbock und Fischer sind sich einig. „Das Rennen ist eine tolle Belohnung für das Training auf der Rolle im Keller oder in der Garage während des Winters.“

n Weitere Infos und Ergebnisse: www.capetowncycletour.com/

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Seelze