Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Strand, Spaß und etwas Sonne

Seelze Strand, Spaß und etwas Sonne

17 Jugendliche aus der Region Hannover, darunter aus Seelze, sowie aus Lindwedel (Heidekreis) und Nienhagen (Landkreis Celle) sind der Einladung der Sportjugend im Regionssportbund (RSB) zu einer besonderen JuLeiCa-Ausbildung nach Norderney gefolgt.

Voriger Artikel
Hagel schreckt Sportler nicht
Nächster Artikel
Pfadfinder begeben sich auf räuberische Seefahrt
Quelle: RSB Hannover

Seelze. Die Fahrt war ausgebucht. Bereits zum vierten Mal fand dieses Seminar auf Norderney statt.

Gemeinsam machte sich der Tross mit Bahn und Fähre auf an die Nordseeküste. Sie alle erwartete Strand, Spaß, gute Laune und ab und zu die Sonne bei eher norddeutschen Wetterverhältnissen. Letzteres tat jedoch der guten Stimmung in der Gruppe keinen Abbruch. Engagiert und wissensdurstig verbrachten die 17 mit ihren sechs Dozenten vom RSB die ersten Tage überwiegend im Seminarraum des Schullandheims des Märkischen Kreis, um bereits in den Folgetagen das Erlernte in ihren Projekten praxisnah anzuwenden. So wurden von den Jugendlichen eigenständig folgende Projekte realisiert: ein Tischtennisturnier, eine Nachtaktion, eine Aktion rund um das Thema Ostern, eine GPS-Wanderung und ein Ausflug zum Leuchtturm für die Gesamtgruppe. Am Sonnabend ging es dann wieder zurück in die Heimat mit vielen prägenden Erlebnissen, Erfahrungen und neuen Freundschaften.

Weitere Inhalte des Seminars waren: Worauf sollte man als Jugendleiter besonders achten? Wie wendet man die Regeln von Aufsichtspflicht und Haftung an? Welche Wünsche und Sorgen haben Jugendliche? Wie sehen die Ziele der Jugendarbeit aus? Wie gestaltet man Spiele am Strand, in der Turnhalle, am Abend oder bei Olympiaden? Oder kurz: Wie kann man interessante Angebote für Kinder und Jugendliche gestalten? Wie leitet man als Jugendleiter Gruppen? Wie vertritt man als Jugendleiter seine Interessen im Verein oder Verband? Wie kann man Sucht- und Gewaltsituationen präventiv begegnen?

Das Angebot wurde durch die Förderung aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen realisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Seelze