Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wo der Wilde Kaiser ruft

Lohnde Wo der Wilde Kaiser ruft

Annemarie Wojtczak vom TV Lohnde hatte im vergangenen Jahr die Idee, ein paar schöne Tage in Ellmau am Wilden Kaiser zu erleben. Schnell fanden sich ein paar Frauen und waren mit von der Partie. Wojtczak übernahm die Organisation.

Voriger Artikel
Gelungene Gehversuche

Die Frauen des TV Lohnde haben sich in Ellmau prächtig amüsiert.

Lohnde. Endlich ging es los. Die reservierten Sitzplätze in der Bahn wurden in Beschlag genommen. Kaum fuhr der Zug, da wurde die Gruppe schon von Hunger und Durst geplagt und plünderte die Rücksäcke. Die Zeit verging wie im Flug. In Kufstein angekommen warteten schon die Taxen auf die Reisenden und weiter ging es nach Ellmau in das Hostel The Alp King. Die Wirtsleute Verena und Franz Unterrainer begrüßten die Damen vom TV Lohnde auf das herzlichste und führten sie auf die schönen Zimmer, die schnell in Beschlag genommen wurden. Nach einer kurzen Ruhepause ging es zu Fuß zum Föhrenhof - dort finden die Dreharbeiten für den Bergdoktor statt - zu einem leckeren, gemütlichen Abendessen. Zum Abschluss des ersten Tages haben sich die Frauen noch in der gemütlichen Küche zusammengesetzt.

Am nächsten Morgen entschlossen sich die Lohnder Turnfrauen aufgrund des leichten Regens mit einem Taxi zum Treichlhof zu fahren. Dort genossen sie in lustiger Runde ein leckeres Bergfrühstück. Während des Frühstücks riss der Himmel auf, und die Sonne kam zum Vorschein. Schnell war man sich einig: „Wir gehen raus und setzen uns noch etwas in die Sonne.“ Bald dachte man an den Abschied von dem gemütlichen Gasthaus. Ins Dorf ging es dann gemütlich auf Schusters Rappen - die Rodelbahn runter. Immer wieder wurden kleine Pausen eingelegt und die schönen Ausblicke auf die Tiroler Bergwelt genossen.

Im Dorf angekommen war Freizeit bis 16 Uhr angesagt; anschließend sollte das Lama Trekking zum Koglhof starten. Treffpunkt war vor dem Hostel. Das Trekking ging durch Ellmau vorbei am Kaiserbad zum Koglhof. Bei der Ankunft warteten schon leckeres Grillgut und Getränke auf die hungrigen und durstigen Wanderinnen. Anschließend wurden sie von der Familie Oberhofer musikalisch unterhalten. Sepp und Ruth Oberhofer spielten zusammen ein Stück auf der Klarinette und Trompete vor. Der Sohn Josef zeigte sein Können auf der Gitarre, und seine Schwester Alexandra sang wunderschön dazu. Es war ein musikalischer Genuss. Die schönen Stunden vergingen leider viel zu schnell. Der Abschied nahte. Ein Teil der Gruppe ging zu Fuß zurück, und der Rest entschied sich, für die Rücktour ein Taxi zu rufen. Treffpunkt war wie am Abend zuvor die Küche im Hostel. Dort saßen die Frauen noch gemütlich zusammen und haben gequatscht.

Für den nächsten Tag war eine Wanderung zur Wochenbrunner­alm geplant. Oben angekommen wurde man mit einem wunderschönen Blick ins Tal belohnt. Die durstigen Wanderinnen enterten ein paar Tische zur gemütlichen Runde und ruhten sich erst einmal etwas aus, bevor sie sich für die Rücktour stärkten. Danach ging es wieder Richtung Ellmau und ins Hostel. Ausruhen für den Abend war angesagt, denn es war ein Besuch auf dem Ellmauer Dorffest geplant.

Auf dem Fest besuchten die Frauen ein paar Stände und probierten hier und dort etwas von den lokalen Spezialitäten. Sie haben sich die unterschiedlichen Musikgruppen angehört, die verschiedenen Zelte mit den Bands aufgesucht und eifrig mitgefeiert. Einige genossen den Abend auch einfach nur auf ihrem Balkon bei einem Glas Wein und beobachteten das Wetterleuchten und das Gewitter, das am späten Abend über Ellmau niederging.

Der letzte Tag begann regnerisch. Beim letzten gemütlichen Frühstück wurde Abschied vom Hostel genommen. Wer wollte, konnte die Zeit, bis das Taxi die Frauen abholte, noch für einen kurzen Spaziergang nutzen. Dann ging es wieder zurück nach Kufstein. Die Gruppe ließ sich müde auf die reservierten Sitzplätze nieder und genoss die Heimfahrt, mit der Bahn.

Im Zug wurde auch schon über die nächste Tour nach Ellmau nachgedacht. Die Frage ist nur, zu welcher Veranstaltung und zu welchem Zeitpunkt. Aber da werden sich die Frauen des TV Lohnde bestimmt einig werden. Einig waren sich alle auch: Beim nächsten Mal gehen sie wieder in das gemütliche Hostel „The Alp King“.

Voriger Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Seelze