Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Uetzer Pistolenschützengenießen Medaillenregen

Uetze Uetzer Pistolenschützengenießen Medaillenregen

Nachdem die Vorderladerschützen zum Auftakt der Landesverbandsmeisterschaften bereits mehrere Titel und Medaillen gewinnen konnten, schlossen die Pistolenschützinnen des Schützenvereins Uetze auf dem Olympiastützpunkt in Hannover jetzt nahtlos an diese Erfolge an.

Voriger Artikel
Unwirklich schöne Augenblicke
Nächster Artikel
„Es hat wieder viel Spaß gemacht“

Die Schülermannschaften Uetze 1 und 2 sichern sich den Mannschaftstitel und den dritten Platz mit der Luftpistole auf der Landesmeisterschaft

Uetze. Dank dieser guten Ergebnisse sicherten sich die Uetzer Sportlerinnen voraussichtlich auch insgesamt 16 Starts auf den Deutschen Meisterschaften.

Die Uetzer Schülerinnen konnten insgesamt drei Einzel- und zwei Mannschaftsmedaillen erringen. Landesmeisterin mit der Luftpistole wurde Vanessa Seeger, direkt gefolgt von Marieke Lehmann, die sich mit der Luftpistole und der mehrschüssigen Luftpistole jeweils die Silbermedaille sicherte. Beide holten sich damit auch eine Mannschaftsmedaille. Die Mannschaft Uetze 1 wurde mit Lehmann, Nina Lüders und Josephina Oehns Landesmeister, und die Mannschaft Uetze 2 mit Vanessa Seeger, Samantha Przyklenk und Jule Utermöhlen erreichte den dritten Platz. Als einziger Schüler für Uetze war Jan Könecke am Start und holte sich mit der mehrschüssigen Luftpistole eine Bronzemedaille.

Die Sportpistolenmannschaft der Damen konnte in neuer Besetzung mit Marit Albrecht, Gesa-Mareike Brandes und Vanessa Celino ihre Erfolgsserie der letzten Jahre ebenfalls fortsetzen und sich erneut den Landesmeistertitel sichern. Alle drei Sportlerinnen waren auch für das Einzelfinale der besten acht qualifiziert. Da das Finale wegen technischer Störungen abgebrochen wurde, konnte sich aber leider keine der drei mehr für die Medaillenränge im Einzel qualifizieren.

Titel und Medaillen konnten sich die beiden Uetzer Pistolenschützinnen Sarah Kiesewetter und Marit Albrecht daneben noch in weiteren Disziplinen sichern, in denen sie im Rahmen von Kooperationen für andere Vereine an den Start gegangen waren: Mit der Luftpistole wurde Kiesewetter für die SGi Grohnde im Finale der besten acht nach einer herausragenden Leistung im Vorkampf (378 Ringe) Landesmeisterin. Und Albrecht (Vorkampf 373 Ringe) holte für das USK Gifhorn die Bronzemedaille. Sie hatte zuvor schon in der Herrendisziplin Standardpistole für Gifhorn mit 536 Ringen die Bronzemedaille gewonnen, was ihr einen Extraapplaus ihrer männlichen Konkurrenten einbrachte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Uetze