Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei Pokale gehen nach Uetze

Uetze Zwei Pokale gehen nach Uetze

Zum dritten Mal in Folge haben die Mädchen des SC Uetze erfolgreich am viertgrößten Jugendfußballturnier Europas, dem Vildbjerg Cup in Dänemark, teilgenommen.

Voriger Artikel
„Wir haben technisch klasse gespielt“
Nächster Artikel
Uetze Turnerinnen erfolgreich bei den Landesmeisterschaften

Uetze. Drei Mannschaften und insgesamt 32 Mädchen im Alter von 9 bis 18 Jahren konnten trotz starker internationaler Konkurrenz hervorragende Ergebnisse erzielen. In zwei Wettbewerben reichte es sogar zu überraschenden Pokalgewinnen.

Als erste SC-Mannschaft überhaupt konnten sich die B-Juniorinnen in der Altersklasse U 18 sensationell sogar bis zur großen abschließenden Siegerehrung im Vildbjerg-Stadion vorkämpfen: Mit einem abschließenden 6:0 wurde dem weiteren deutschen Vertreter (TuS Büppel) nicht nur der mögliche Turniergewinn verwehrt, sondern auch der eigene Bronzeplatz abschließend gesichert. Unter dem großen Jubel des gesamten Uetzer Anhangs wurde der Gegner spielerisch gekonnt nach allen Regeln der Fußballkunst dominiert und mit tollen Toren besiegt.

Vorausgegangen waren zwei Siege gegen die dänischen Teams von Rebild Syd (1:0) und Gorlev IF (5:0) sowie zwei hart erkämpfte Unentschieden gegen Skovbakken (2:2 nach 0:2 Rückstand) und den späteren Turniersieger Dronninglund IF (1:1 nach 0:1 Rückstand). Lediglich gegen die Mannschaft von Vikingur (Faröer) wurde knapp und unglücklich mit 0:1 verloren. Anna, Annika, Charlotte, Edona, Emily, Janine, Marie, Nele, Nina und Pia setzten der eher englischen Spielweise der körperlich robusten Gegner Kampfgeist, spielerische Lösungen und vor allem einen großen Teamgeist entgegen - der dritte Platz war der verdiente Lohn für eine ganz starke Leistung während des gesamten Turniers.

In der Altersklasse U 14 startend waren die C-Juniorinnen ebenfalls sehr erfolgreich: Nachdem in der Gruppenphase der Playoff-Einzug in Summe nach einem Sieg (1:0 gegen Tylstrup), zwei Unentschieden (jeweils 0:0 gegen Olstrykke FC und Mariager IK) und einem knappen 0:2 gegen den alles überragenden Turniersieger B93 letztendlich unglücklich nur um ein einziges Tor verpasst wurde, dreht die Mannschaft in der B-Runde groß auf, münzte endlich die spielerische Überlegenheit auch in Tore um und eilte hier von Sieg zu Sieg. Sowohl im Viertelfinale (erneut gegen Mariager IK) als auch im Halbfinale gegen Skovbakken (1:0) wurde gewonnen. Und dann gab es den finalen Triumph im Endspiel um den Dominus Cup gegen Nyköbing Mors IF: Sophia und Lil sorgten mit ihren beiden Toren dafür, dass Titel und Pokal nach Uetze gehen - und der Trainer final beim Anstimmen der Jubelgesänge die Stimme verlor. Annalena, Amber, Güllisa, Jette, Jolina, Katharina, Katharina, Lea, Lil, Maja, Sophia und Theresa zeigten großartige Spiele und werden in dieser Form sicherlich auch in der anstehenden Punktspielrunde (erstmals auf Bezirksebene startend) eine gute Rolle spielen können.

Und dann waren da noch die „Spätstarter“. Bei den U 12 startend haben die D/E-Juniorinnen in der Gruppenphase zunächst gegen starke dänische Mannschaften (HBV Sydthy, Aars IK, Team Q Odense) drei Niederlagen einstecken müssen, in der B-Runde folgten dann aber zwei tollen Siege und die ersten Tore. Dem 3:1 im Achtelfinale gegen Nyköbing Mors IF folgte ein an Dramatik kaum zu überbietender Sieg im Elfmeterschießen gegen Ballerup-Skovlunde: Lisa und Jana verwandelten ihre Elfmeter sicher und sorgten nebst den tollen Paraden von Xenia damit für den vorher nicht für möglich gehaltenen Halbfinaleinzug.

Und auch wenn die Mädchen dann dort gegen Stovring IF den Kürzeren gezogen haben, das in dieser Konstellation bisher noch nie zusammenspielende Team (Alicia, Annemarie, Finja, Jana, Jette, Lisa, Nelly, Suna, Viktoria und Xenia) hat ebenfalls Großartiges geleistet.

Aber seitens der Veranstalter wurde nicht nur ein perfekt organisiertes Fußballturnier angeboten: Am ersten Turniertag bildete ein großer Umzug mit allen teilnehmenden Mannschaften nebst einer eindrucksvollen Eröffnungsfeier im Stadion ein Highlight mit Gänsehautgarantie. Ausgestattet mit Deutschlandfahnen und gut bei Stimme sorgten die Mädchen des SC Uetze bei den tausenden von Zuschauern wie bereits in 2014 und 2015 für einen bleibenden Eindruck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Uetze