Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hebenstreit siegt überlegen

Wunstorf Hebenstreit siegt überlegen

Der Club für Motorsport Wunstorf (CMW) im ADAC hat seinen Kartslalom auf dem Parkplatz der Firma Syncreon veranstaltet. Dieser Wettbewerb zählte als Lauf zur Niedersächsischen ADAC-Meisterschaft.

Voriger Artikel
„... dann kann ich nur glücklich sein“
Nächster Artikel
Übung mit Überraschungen

In der Klasse K2 siegt Tyler Hebenstreit aus Hessen. Felix Taubenheim (dritter von rechts) vom CMW kommt auf Platz acht.

Wunstorf. Darüber hinaus kamen bekannte Fahrer aus dem ganzen Norddeutschen Raum, um sich mit den schnellen Wunstorfer Fahrern zu messen.

Die 108 Fahrer fanden einen Kurs vor, der von den ADAC-Schiedsrichtern anspruchsvoll mit schnellen, aber auch sehr engen Aufgaben gesteckt war. Die jungen Piloten mussten durch Tore oder enge Passagen, die durch Pylonen markiert sind, möglichst schnell und fehlerfrei fahren, Die Anzahl der gefallenen Pylonen spielt dabei eine wesentliche Rolle. Konzentration, schnelles Reagieren und eine gute Vorbereitung beim Ablaufen und Durchdenken der optimalen Fahrlinie sind Grundlage für den Erfolg.

Aus Hessen kam Tyler Hebenstreit. Sein Verein ist der Verein, in dem Sebastian Vettel seine Weltkarriere begonnen hatte. Hebenstreit wird wohl auf gleichem Weg sein, denn er distanzierte die anderen Fahrer seiner Klasse erheblich. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Nico Asche (MSC Polizei Hannover) und Niklas Schlundt (MSF Dassel); der beste CMW-Fahrer in dieser Klasse K2 war Felix Taubenheim. Er konnte gegen Hebenstreit nichts ausrichten und landete auf dem achten Platz.

Die Mannschaft des CMW konnte sich im Mittelfeld platzieren. Dies sieht man auch an den Einzelergebnissen. In der Klasse K1 ging der Sieg an Tjen Fricke vom RSC Wolfenbüttel. Aus Wunstorfer Sicht war Amalia Schwidlinski auf dem 11. Platz die beste Fahrerin. Florian Ziegler (CMW) verpasste in der Klasse K3 durch einen Pylonenfehler nur knapp den dritten Platz und fuhr auf Platz sieben. (Sieger: Bastian Barlage AMC Asendorf). In der Klasse K4 siegte die ehemalige Deutsche Meisterin Sarah Kobbe aus Wolfenbüttel, beste Wunstorfer Platzierung: Yven Pascal Bohnsack auf Platz 6. Die Klasse K5 ging ebenfalls an einen Fahrer des RSC Wolfenbüttel: Lukas Hartmann. Yannik Apenberg (KC Luthe) war mit seinem 6. Rang hingegen nicht zufrieden.

Den Mannschaftssieg sicherte sich der RSC Wolfenbüttel. Die Wunstorfer ADAC-Vereine CMW und KCL hatten in den letzten Jahren großartige Erfolge zu verzeichnen, momentan allerdings befindet man sich im Neuaufbau der Trainingsgruppen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wunstorf