Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Gerangel um JobCenter-Führung
17. November 2007

Wieder ist die Arbeitsagentur mit einem Versuch gescheitert, den Jobcenter-Chef Thomas Heidorn aus dem Amt zu drängen. In der jüngsten Sitzung der Trägervertretung, der jeweils vier Mitglieder der Bundesbehörde und der Region angehören, lehnten die Regionsvertreter den Antrag auf Heidorns Abwahl ab.

mehr
30. Oktober 2007

Der Machtkampf zwischen der Agentur für Arbeit und der Region, die das JobCenter Region Hannover betreiben, spitzt sich zu: Die Bundesbehörde hat am Montag beim Sozialgericht eine Klage gegen das JobCenter eingereicht.

mehr
14. Juli 2007

Der Geschäftsführer der Job-Center in der Region Hannover, Thomas Heidorn, bleibt wie vorgesehen bis Jahresende 2010 auf seinem Posten. In der sogenannten Trägerversammlung, einer Art Aufsichtsrat, scheiterten die Vertreter der Bundesagentur für Arbeit aus Hannover, Celle, Nienburg und Hameln mit einem Abwahlantrag, weil die Abgesandten der Region nicht mitzogen.

mehr
28. Juni 2007

Als „ungerechtfertigte Panikmache gegenüber Arbeitslosen“ hat Marianne Gersdorf, Geschäftsführerin der hannoverschen Agentur für Arbeit, Kritik an der Personalpolitik für die Jobcenter zurückgewiesen.

mehr
23. Juli 2005

Die Arbeitsgemeinschaft der Jobcenter (Arge) hat jetzt auch offiziell einen neuen Leiter: Am Freitag haben Region und Arbeitsagentur dem 39-jährigen Juristen Thomas Heidorn das Vertrauen ausgesprochen.

mehr
1. Juli 2005

Im Streit um die Umsetzung der Arbeitsmarktreform Hartz IV schlägt die Arbeitsagentur zurück: Gerd-Dieter Brüggemann, Geschäftsführer des früheren Arbeitsamtes, hat sich gegen die Kritik von Regionspolitikern gewehrt und die bisherige Arbeit verteidigt.

mehr
27. April 2005

Die Arge, in der Region zuständig für die Umsetzung der Arbeitsmarktreform, wehrt sich gegen Kritik aus der SPD-Regionsfraktion, für die Vermittlung der arbeitslosen Jugendlichen bis 25 Jahre werde zu wenig getan.

mehr
10. November 2004

Für etwa 60.000 Empfänger des neuen Arbeitslosengelds II, darunter 7400 junge Menschen unter 25 Jahren, herrscht jetzt mehr Klarheit: Die Regionsversammlung hat einstimmig die Gründung der bisher umstrittenen Arbeitsgemeinschaft (Arge) beschlossen.

mehr
2
Anzeige
Region