Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
IdeenExpo
Unterm Strich

283 000 Besucher sahen die IdeenExpo 2009 - ein Riesenerfolg für die zweite Ausgabe der Technikmesse. Jetzt muss sichergestellt werden, dass sie nachhaltig wirkt, meint Rüdiger Meise.

mehr
13. September 2009
Schüler stellen Christian Wulff ihre sturmsicheren Regenschirme vor.

Die zweite IdeenExpo ist am Sonntag mit einem Besucherrekord und vielen strahlenden Gesichtern zu Ende gegangen. Innerhalb von neun Tagen haben rund 283 000 Kinder, Jugendliche, Lehrer und Eltern die Technikschau auf dem Messegelände besucht. Und meist blieb es nicht beim Zuschauen.

mehr
12. September 2009
Einer fährt und viele warten: Vor den Simulatoren braucht man Geduld.

Die Fahrsimulatoren sind die Publikumslieblinge auf der IdeenExpo in Hannover – mit 
Spielen sollen vor allem jüngere Besucher an die Stände gelockt werden.

mehr
10. September 2009
LKA-Experte Alexander Pairan zeigt in einem Workshop Dierk Fricke (r.) und Jakob Petrek, wie eine DNA-Analyse funktioniert.

Bei der Technikschau IdeenExpo präsentieren Niedersachsens Unternehmen, was sie können – und suchen die Fachkräfte von morgen.

mehr
09. September 2009
Student Kostas mit RWE-Beraterin Susanne Pünjer.

Trotz enttäuschender Resonanz von Studierenden am sogenannten „Studententag“ hat die IdeenExpo am Mittwoch die Besuchermarke der ersten Technikmesse im Jahr 2007 übertroffen: Bereits am Ende des fünften Tages hatten 167.000 Gäste die IdeenExpo besucht.

mehr
09. September 2009
Publikumsliebling: Der ferngesteuerte Besen des Hainberg-Gymnasiums in Göttingen soll künftig mit Technomusik betrieben werden.

Anpacken statt Knöpfe drücken: Auf der Technikmesse "IdeenExpo" in Hannover wird gezeigt, wie Handwerk und Hightech zusammengehören. Und dabei kann es manchmal heiß hergehen.

mehr
08. September 2009
Die Ideen-Expo in Hannover entwickelt sich zu einem Publikumsmagneten.

Die zweite IdeenExpo auf dem Messegelände, die Schau, die jungen Leuten Naturwissenschaft und Technik nahebringt, entwickelt sich zu einem Publikumsmagneten.

mehr
1