Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Auch Timaeus hat abgeschrieben

Falscher Straßenname im Faltblatt Auch Timaeus hat abgeschrieben

Das Schützenfest litt an seinen ersten Tagen unter Besuchermangel – lag es möglicherweise daran, dass die Wegbeschreibung falsch war? Auf dem offiziellen Faltblatt jedenfalls, das vom Verein Hannoversches Schützenfest in hoher Auflage gedruckt und verteilt wurde, stimmt ein Straßenname nicht, wie aufmerksamen HAZ-Lesern jetzt aufgefallen ist.

Voriger Artikel
Eine Riesenradfahrt mit Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil
Nächster Artikel
Klassische Attraktionen auf dem Schützenfest

Der Schützenplatz liegt an der Robert-Enke-Straße - nicht mehr am Arthur-Menge-Ufer.

Quelle: Frank Wilde (Archiv)

Hannover. Denn der Schützenplatz lag zwar jahrzehntelang am Arthur-Menge-Ufer – doch seit Januar ist dieser Straßenabschnitt offiziell umbenannt. Er heißt jetzt nach dem verstorbenen Nationaltorwart Robert Enke. Die Änderung wurde beim Druck des Faltblatts vergessen.

„Das haben wir glatt übersehen“, sagt Schützenvereins-Geschäftsführer Klaus Timaeus beschämt – und setzt mit Augenzwinkern hinzu: „Schreiben Sie, dass Timaeus beim Abschreiben erwischt wurde und das jetzt die Strafe dafür ist.“ Tatsächlich ist es gar nicht so selten, dass alte Straßenbezeichnungen sich trotz längst erfolgter Umbenennungen weiter auf Plänen finden, weil diese jedes Jahr einfach nur aus alten Exemplaren abkopiert werden. So gab es in der hannoverschen Hotellerie bis vor Kurzem Faltpläne, in denen die Kestnerstraße über den Cityring bis zur Lavesstraße reichte – eine Verkehrsführung, die es schon seit Jahrzehnten nicht mehr gibt.

Im Fall des Schützen-Faltblatts ist allerdings der gesamte Plan in liebevoller Kleinarbeit neu gestaltet worden. Jedes Karussell und jedes Festzelt wird jährlich auf dem jeweils aktuellen Standplatz eingemalt. Nur bei den Straßennamen hat der Grafiker offenkundig auf die Version der Vorjahre zurückgegriffen. Ein kleiner Trost wird sein: Alle handelsüblichen Navigationsgeräte finden den Platz auch mit der Adresse Arthur-Menge-Ufer. Und die meisten Festbesucher brauchen gar keine Straßenangaben, um das größte Schützenfest der Welt zu finden. Für alle, die trotzdem Orientierung benötigen, ist zudem „Stadion“ neben den Straßennamen geschrieben. Das heißt zwar längst AWD-Arena, bezeichnet aber immerhin den Ort, an dem 96-Torwart Enke mit seinem sportlichen Einsatz die Zuschauer verzaubert hat.

Im nächsten Jahr, verspricht Timaeus, soll aber die richtige Wegbezeichnung auf dem Faltblatt stehen. Garantiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nostalgie, bitte!
Foto: Entenangeln auf dem Schützenfest.

Es muss nicht immer höher, schneller, weiter gehen: Bei manchen Schaustellern auf dem Schützenplatz scheint
 die Zeit stehen geblieben zu sein. Ein Besuch beim Entenangeln, beim Lukas und im Mäusezirkus.

mehr
Mehr aus Schützenfest 2011
Quiz
  • Sätze, die Geschichte machten

    Es gibt einige Sätze die in die Geschichte eingegangen sind. Doch wer hat sie gesagt? Testen Sie Ihr Wissen in. mehr

  • Kennen Sie Hannover?

    Aus der Luft sehen sonst bekannte Gebiete manchmal ganz anders aus. Erkennen Sie Hannover von oben? mehr

  • Kennen Sie alle Minister Niedersachsens?

    Neun Landesminister zählt das Kabinett von Ministerpräsident David McAllister. Kennen Sie alle neun und ihre jeweiligen Bereiche? Testen Sie Ihr Wi... mehr