Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest 2011 Letzter Dreh für das Schützenfest in Hannover
Hannover Themen Archiv Schützenfest 2011 Letzter Dreh für das Schützenfest in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 28.06.2011
Von Stefanie Kaune
Aufbau auf dem Festplatz: Arbeiter Grzegorz Zep schraubt an der Achterbahn „Spinning Coaster“. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Hannover

Am Freitag, 1. Juli, geht es los mit dem 482. Schützenfest, das bis zum 10. Juli dauert. Zwei Tage später gibt es mit dem Ausmarsch, der 10.000 Teilnehmer zählt, wieder das größte Einzelereignis des Festes. Wegen der Baustelle am Kröpcke macht man dieses Mal in der City einen Schwenk über den Bahnhofsvorplatz.

Ausgangspunkt und Ziel bleiben aber natürlich unverändert: Rathaus und Schützenplatz. Dort stehen das Riesenrad, viele Fahrgeschäfte und Gastronomiestände bereits. 33 Neuheiten sind unter den 250 Karussells, doch vor allem bei der Organisation gibt es, wie berichtet, Veränderungen. „Wir wollen Tradition mit neuem Schwung bieten“, sagte Weil am Dienstag, der die Planung des Festes 2011 zur Chefsache gemacht und seinen Veranstaltungsmanager Klaus Timaeus damit beauftragt hatte. So wurden etwa die gastronomischen Angebote in der Platzmitte neu geordnet, um den Festplatz stärker zum Treffpunkt zu machen.

Es gibt wieder mehr Livemusik, zudem sollen Thementage vom Kleingärtner-Montag (4. Juli) bis zum Tag der Region am Freitag, 8. Juli, neue Zielgruppen locken. Besonders gut scheint das am Regionstag zu gelingen: Auf Initiative der Herrenhäuser Brauerei haben sich 1300 Schützen aus der Lüneburger Heide und dem Wendland angekündigt, dem Einzugsgebiet der Wittinger Brauerei, die auch „Herri“-Eigentümerin ist. Am gleichen Tag will die Gilde Schützenvereine aus dem Umland einladen, Bier soll es dann zu Nostalgiepreisen geben. Schützenpräsident Paul-Eric Stolle sprach am Dienstag entsprechend ein Lob an die Brauereien aus, die „richtig was bewegt“ hätten.

Doch nicht jede neue Idee hat sich gleich als Erfolg erwiesen. So hatte die Stadt 700 Firmen mit dem Vorschlag angeschrieben, Betriebsfeste auf dem Platz zu feiern – doch nur 30 haben sich zurückgemeldet. „Wir sehen das aber als guten Ansatz und wollen es nächstes Jahr wiederholen“, betont Timaeus. Auch der Vorverkauf für die NDR-Party mit Heinz Rudolf Kunze, Marquess und anderen, die am 2. Juli, im Herrenhäuser Zelt aufgezeichnet und zeitversetzt im NDR-Fernsehen übertragen wird, ist bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben: Von 500 Karten wurden nur gut 100 verkauft. Tickets sind für 20 Euro erhältlich in der Touristinformation im Rathaus und am Bahnhof sowie im Büro am Gilde-Tor auf dem Schützenplatz.

Eine 16-seitige Beilage mit allen Informationen zum Schützenfest inklusive des Ausmarschplanes finden Sie am Freitag, 1. Juli, in der HAZ.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Zum weltgrößten Schützenfest in Hannover werden ab Freitag rund zwei Millionen Besucher erwartet. Das Fest wird in diesem Jahr zum 480. Mal gefeiert.

02.07.2009

Das 482. Schützenfest soll wieder zum zentralen Treffpunkt für Hannoveraner werden. Mit diesem Ziel ist Klaus Timaeus als Geschäftsführer des Vereins Hannoversches Schützenfest angetreten. Und diesem ambitionierten Vorhaben lässt der städtische Eventmanager nun Taten folgen.

18.06.2011

Die Betreiber der Wildwasserbahn haben sich entschieden, ihr Schaugeschäft anstatt auf dem Schützenfest in Hannover in dem bayerischen Aschaffenburg mit rund 70.000 Einwohnern aufzubauen. „Wir fühlen uns dem Schützenfest in Hannover verbunden und haben von Jahr zu Jahr noch abgewartet. Doch am Ende ging es wirtschaftlich einfach nicht länger“, sagte Thomas Meyer, Juniorchef der Wildwasserbahn.

Stefanie Kaune 23.01.2011

Das 482. Schützenfest soll wieder zum zentralen Treffpunkt für Hannoveraner werden. Mit diesem Ziel ist Klaus Timaeus als Geschäftsführer des Vereins Hannoversches Schützenfest angetreten. Und diesem ambitionierten Vorhaben lässt der städtische Eventmanager nun Taten folgen.

18.06.2011

Anfang Juli startet das weltgrößte Schützenfest in Hannover – in Kürze beginnt die Marketing- und Tourismusgesellschaft (HMTG) mit der flächendeckenden Werbung im näheren und weiteren Umland Hannovers.

Conrad von Meding 16.05.2011

Vom 1. bis zum 10. Juli steigt auf dem hannoverschen Festplatz wieder das Schützenfest: Mehr als fünf Kilometer lang ist die Reihe der Schaugeschäfte von mehr als 260 Schaustellern. Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Fest.

Anzeige