Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schützenausmarsch in Hannover mit Berliner Politprominenz

Schützenfest Schützenausmarsch in Hannover mit Berliner Politprominenz

„Im Doubliertritt, Marsch!“: 10.000 Musiker, Tänzer und Schützen sind am Sonntag beim Schützenausmarsch in einem zwölf Kilometer langen Zug durch Hannover marschiert. Mit an der Spitze war auch Politprominenz aus Berlin.

Voriger Artikel
482. Schützenfest in Hannover ist eröffnet
Nächster Artikel
100.000 Zuschauer bei Schützenausmarsch in Hannover

Am Sonntag fand in Hannover der Schützenausmarsch mit 10.000 Teilnehmern statt.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Politprominenz beim Schützenfest in Hannover: Rund 10.000 Musiker, Tänzer und Schützen sind am Sonntag in einem zwölf Kilometer langen Zug durch die niedersächsische Landeshauptstadt marschiert. Mit an der Spitze waren Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP). Beide stammen aus Hannover. Der Ausmarsch ist der Höhepunkt des Schützenfestes, das nach Angaben der Stadt das größte der Welt ist.

„Im Doubliertritt, Marsch!“: 10.000 Musiker, Tänzer und Schützen sind am Sonntag beim Schützenausmarsch in einem zwölf Kilometer langen Zug durch Hannover marschiert. Mit an der Spitze war auch Politprominenz aus Berlin.

Zur Bildergalerie

Nach Polizeiangaben fanden sich rund 100.000 Schaulustige an den Straßen ein, nur halb so viel wie erwartet. Grund dafür war das schlechte Wetter.

Mit dem Kommando „Im Doubliertritt, Marsch!“ startete der dreistündige Umzug am Neuen Rathaus. Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD) rief kurz vor dem Start: „Die geballte gute Laune der Teilnehmer und Zuschauer wird alle Unbill des Wetters in die Schranken weisen.“ Dennoch blieb der Regenschirm eines der wichtigsten Utensilien.

Unterwegs waren bei dem Ausmarsch mehr als 100 Musikkapellen aus dem In- und Ausland, Folklore- und Karnevalsgruppen sowie Gaukler und Artisten. Auch Pferdegespanne und Festwagen zogen durch die historische Altstadt.

Jeweils ein Bruchmeister führte einen der insgesamt vier Züge an - die Bruchmeister sollen traditionell für Anstand und Ordnung auf dem Schützenplatz sorgen.

Am Freitag ist auf dem Festplatz in Hannover das Schützenfest eröffnet worden.

Zur Bildergalerie

Das diesjährige Schützenfest ist das 482., es hatte am Freitag mit der traditionellen Verpflichtung der Bruchmeister und dem Fassbieranstich begonnen. Das Fest dauert noch bis kommenden Sonntag (10.), erwartet werden insgesamt rund zwei Millionen Besucher.

In diesem Jahr wollen die Veranstalter neuen Schwung und mehr Live-Musik bieten. Mehr als 250 Schausteller haben Karussells, Losbuden, Imbiss- und Schankbetriebe aufgebaut.

Die Besucher erwartet unter anderem ein neues Riesenrad mit 48 Metern Höhe sowie ein neues Spiegellabyrinth. Zum Abschluss des Festes gibt es am letzten Tag einen Großen Zapfenstreich.

dpa/jhf

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mit Bildern und Video
Prost: Nach dem Bieranstich stießen Jürgen Wolf, Andre Hilmer, Stephan Weil, Ulrike Marris, Paul Eric Stolle und Tino Arendt (von links) gemeinsam an.

„Das Festbier ist gar wohlgeraten. Das 482. Schützenfest ist eröffnet!“ Mit zwei kräftigen Schlägen auf das erste Bierfass durch Oberbürgermeister Stephan Weil startete am Freitag das Schützenfest in Hannover.

mehr
Mehr aus Schützenfest 2011
Quiz
  • Sätze, die Geschichte machten

    Es gibt einige Sätze die in die Geschichte eingegangen sind. Doch wer hat sie gesagt? Testen Sie Ihr Wissen in. mehr

  • Kennen Sie Hannover?

    Aus der Luft sehen sonst bekannte Gebiete manchmal ganz anders aus. Erkennen Sie Hannover von oben? mehr

  • Kennen Sie alle Minister Niedersachsens?

    Neun Landesminister zählt das Kabinett von Ministerpräsident David McAllister. Kennen Sie alle neun und ihre jeweiligen Bereiche? Testen Sie Ihr Wi... mehr