Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
City 2020: Pläne für Hannover
Modernisierung der U-Bahnstation „Markthalle“
Künftig nur noch eine Fahrspur pro Richtung: Die Karmarschstraße soll nun auch auf Höhe Markthalle umgebaut werden.

Die Karmarschstraße in Hannover wird schmaler: Die Region bereitet die Modernisierung der U-Bahnstation „Markthalle“ mit neuen Treppen und Aufzügen vor.

mehr
Herrenhausen
Unten Läden, oben Büros und Wohnungen: Der Entwurf des Architektenbürus ksw zeigt, wie sich Planer und Bauherr WGH das Gebäude vorstellen.

Geschäfte, Büros und Wohnungen: Die Wohnungsgenossenschaft Herrenhausen will einen neuen Gebäudekomplex am Herrenhäuser Markt bauen. Der alte Gebäudekomplex zwischen Bunker und der Außenstelle der Goetheschule soll dafür abgerissen werden.

mehr
Stadt am Fluss
Bis zu 80 Zentimeter darf der Pegel steigen: Die Leine am Rande der Altstadt.

Jahrhundertelang haben die Hannoveraner aus Angst vor regelmäßigen Überflutungen daran gearbeitet, die Hochwasser der Leine zu bändigen. Jetzt soll der Pegel in der Innenstadt wieder angehoben werden.

mehr
City 2020
Lob aus dem Bundesbauministerium für den innovativen Stadtentwicklungsdialog: Oliver Weigel überbringt im voll besetzten Auditorium des Sprengel Museums Grüße aus Berlin.

Großer Applaus für Hannovers Zukunftspläne: Die Stadtgesellschaft hat die preisgekrönten Entwürfe im Stadtentwicklungsdialog City 2020 mit großem Applaus aufgenommen.

mehr
Städtebauwettbewerb
Neustart am Hohen Ufer: Im Planerwettstreit Hannover City 2020 hat die Jury den Beitrag des hannoverschen Architekturbüros Kellner Schleich Wunderling (KSW) gegen internationale Konkurrenz mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Das Konzept sieht eine vollständige Neuorganisation der Flächen zwischen Leineufer und der Straße Leibnizufer vor.

Die Juryentscheidung zum Städtebauwettbewerb City 2020 ist in der Kommunalpolitik positiv aufgenommen worden. Insgesamt gab es großes Lob für den Planungsprozess, der für die vier Innenstadtareale Hohes Ufer, Klagesmarkt, Marstall und Köbelinger Markt Lösungen aufgezeigt hat.

mehr
City 2020
Die wohl charmanteste Idee der Planer: Eine flache Brücke soll über die Leine führen, von der aus man „die Beine ins Wasser baumeln“ lassen kann.

Neustart am Hohen Ufer: Im Planerwettstreit Hannover City 2020 hat die Jury den Beitrag des hannoverschen Architekturbüros Kellner Schleich Wunderling (KSW) gegen internationale Konkurrenz mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Das Konzept sieht eine vollständige Neuorganisation der Flächen zwischen Leineufer und der Straße Leibnizufer vor.

mehr
Hintergründe

Der Zukunftsdialog soll Perspektiven für Hannovers Stadtentwicklung des nächsten Jahrzehnts und darüber hinaus aufzeigen. Zunächst konnten Interessiert in Bürgerforen mit Experten über Ideen und Perspektiven diskutieren. Im Herbst 2009 startete dann ein internationaler Planerwettbewerb zu ausgewählten „Interventionsorten“. Unter der Adresse www.hannovercity-2020.de gibt die Stadt Informationen zum Prozedere.

mehr
Stadtgestaltung
Dieser Vorschlag aus Barcelona für die Leineinsel am Rande der Altstadt hat viele Hannoveraner erfreut. Doch die Jury hat ihn aussortiert.

Bei der ersten öffentlichen Präsentation der Architektenentwürfe im Stadtentwicklungswettbewerb City 2020 staunten die Besucher nicht schlecht. Oberbürgermeister Stephan Weil bescheinigte den 28 Entwürfen „Kreativität und Phantasie“.

mehr
2 4
City 2020: Ideen für die Entwicklung von Hannover
Anzeige