Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Großbaustelle Kröpcke-Center „Gestank am Kröpcke ist unvermeidbar“
Hannover Themen Großbaustelle Kröpcke-Center „Gestank am Kröpcke ist unvermeidbar“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 26.07.2011
Die Umbauten am Kröpcke führen immer wieder zu Störungen. Auch die Geruchsbelästigung lässt sich nach Aussage der Stadt nicht vermeiden. Quelle: Martin Steiner (Archiv)
Anzeige
Hannover

Zuständig für den Bereich unter dem Kröpcke sei die Hannover Region Grundstücksgesellschaft (HRG). „Die HRG hat versucht, die Geruchsbelästigungen abzustellen“, sagte Möser. Mehr sei aber nicht möglich gewesen. Es handele sich um eine Großbaustelle – und Baustellen seien nie schön, so Möser. Manche Dinge hätten allerdings schneller weggeräumt werden können, räumte er ein. HRG-Geschäftsführer Thomas Heinemann war am Montag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Wie berichtet, beklagen sich Passanten und Geschäftsleute zunehmend über den Baustellenbereich, der an einigen Stellen einen verwahrlosten Eindruck macht.

Oberirdisch hätten sich die Bauarbeiten am Kröpcke ein wenig verzögert, sagte Möser. „Wir bedauern das sehr.“ Für den Verzug gebe es eine Vielzahl von Gründen. Er gehe aber davon aus, dass in der kommenden Woche mit den Pflasterarbeiten begonnen werden könne. Nach dem bisherigen Stand ist die für Ende Oktober geplante Fertigstellung der Fußgängerzone rund um das Kröpcke-Center nicht in Gefahr, sagte der Sprecher.

mak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Folie hängt in Fetzen von der Decke, Bauzäune stehen schief in der Gegend herum, und in den Ecken liegt der Müll: Der Bereich zwischen Niki-Promenade und der U-Bahn-Station Kröpcke wird für Passanten und Geschäftsleute zunehmend zum Ärgernis. Es gibt hier gefährliche Stolperfallen, immer wieder zieht auch ein unerträglicher Gestank durch die Baustelle.

24.07.2011

Wer in diesen Tagen über den Kröpcke geht, vielleicht noch aus der Karmarschstraße den Hauptbahnhof zu erspähen versucht, könnte sich wundern. Denn zurzeit recken sich dort übermannshohe Bauwerke in den hannoverschen Himmel, die der Innenstadt architektonisch kaum zur Zierde gereichen.

10.07.2011

Der Hauptbahnhof und die Bahnhofstraße sind anlässlich der Expo verschönert worden, auch der Platz der Weltausstellung und das Operndreieck sind bereits in zeitgemäßem Platzdesign umgestaltet – jetzt folgen die Flächen rund um das Kröpcke-Center.

21.06.2011
Anzeige