Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
So schön war der erste Tag des Maschseefests

Parade, Jamie-Lee und Sicherheitsbedenken So schön war der erste Tag des Maschseefests

Mit einer bunten Parade und viel Musik ist am Mittwochabend das 31. Maschseefest feierlich eröffnet worden. Doch das Volksfest steht auch unter dem Zeichen der Amokläufe der letzten Wochen. Am Maschsee sind die Sicherheitskräfte verdoppelt worden.

Voriger Artikel
Mehr Sicherheit für das Maschseefest
Nächster Artikel
Das ist heute auf dem Maschseefest los

Eröffnung des Maschseefests: Gut gelaunte Menschen, buntes Programm und Mehrjungefrauen – was will man mehr?

Quelle: Droese

Hannover. Mit viel Musik, Tanz und einer farbenfrohen Parade ist das Maschseefest beschwingt in die 31. Auflage gestartet. Grund dafür war neben dem richtigen Wetter auch die sichtbare Präsenz der Polizei. Schon am späten Nachmittag zogen die Beamten zu zweit oder zu dritt ihre Runden am Nordufer entlang. Wer sich umhörte, erfuhr vielfach, dass dies durchaus für größere Gelassenheit bei Besuchern sorgte, die wegen der jüngsten Anschläge in Nizza, Würzburg oder Ansbach beunruhigt waren.

Mit einer bunten Parade aus Unterwasserwesen, Samba-Tänzern, Rollschuhartisten und Comedy-Walkacts wurde am Mittwochabend das Maschseefest eröffnet.

Zur Bildergalerie

„Wir haben ein allumfassendes Sicherheitskonzept“, sagte Organisator Hans Christian Nolte. „Dem allgemeinen Gefühl des Unwohlseins begegnen wir mit erhöhter Präsenz.“ Er eröffnete das Fest am See gemeinsam mit Oliver Roggisch, Teammanager der Handball-Nationalmannschaft, und Oberbürgermeister Stefan Schostok, für den, wie er sagte, das Wohl der Festbesucher ebenfalls oberste Priorität habe. „Wir sparen das Thema Sicherheit bewusst nicht aus“, sagte Schostok während seiner Begrüßungsrede im Courtyard Hotel. Seit dem Unglück bei der Loveparade in Duisburg vor sechs Jahren werde besonders intensiv an einem Sicherheitskonzept gearbeitet, so auch in diesem Jahr. „Ich glaube, das strahlt auch aus“, sagte Schostok.

Mehr Polizisten, zusätzliche Security

Die Polizei hatte ihre Ankündigung in die Tat umgesetzt und war mit sichtbar mehr Beamten rund um den See im Einsatz. Zusätzlich waren berittene Beamte an den Ufern unterwegs. Die genaue Anzahl der eingesetzten Polizisten wollte die Behörde aus taktischen Gründen nicht nennen. Konkrete Hinweise auf eine Gefährdungslage gebe es nicht, hieß es. „Bei der Betrachtung der aktuellen Gesamtsituation kann man aber durchaus davon sprechen, dass die Großveranstaltung Maschseefest eine besondere Herausforderung für die Polizei darstellt“, sagt ein Behördensprecher. Auch die von der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) engagierte Maschsee-Security ist personell verstärkt worden. „Normalerweise sind wir hier immer zu zweit“, berichtete ein Mitarbeiter. „Aufgrund der jüngsten Vorkommnisse sind wir jedoch personell aufgestockt worden.“ Während der Eröffnung waren gleich sechs Sicherheitskräfte im Einsatz. Die Maschsee-Security will während des Maschseefests größtenteils am Nordufer patrouillieren.

Im beliebten Partyzelt Groove Garden an der Nordseite des Arthur-Menge-Ufers hat man sich ebenfalls auf das erhöhte Bedürfnis nach Sicherheit eingestellt. Mitbetreiber Michael Rüger lässt die Taschen jedes einzelnen Besuchers kontrollieren: „Unser Zelt ist der sicherste Ort des ganzen Festes“, sagt er. Grundsätzlich möchte sich der Unternehmer aber nicht durch die Vorfälle der vergangenen Tage einschüchtern lassen. „Wir könnten natürlich wesentlich mehr Sicherheitspersonal an den See bringen und das Maschseefest einzäunen. Aber dann müssten wir Eintritt verlangen, und das Fest wäre kein Volksfest mehr.“

Um das Fest in Schwung zu bringen, wurde in diesem Jahr auf brasilianische Samba-Musik gesetzt. Bei der Parade am Nordufer tanzten schillernde Wasserwesen zu den treibenden Rhythmen der Trommeln. Ein Darsteller erweckte den Eindruck, auf zwei Seepferden zu reiten, andere hatten sich als Krebs, rosafarbene Tintenfische und als Schwan verkleidet.     

Musikalischer Auftakt mit Jamie-Lee und Wingenfelder

Bei den Konzerten ist die Stimmung jedenfalls ausgelassen: Hunderte Fans drängen sich vor der Bühne bei Jamie-Lee um 20 Uhr, bereits eine Viertelstunde zuvor hatten die aus Hannover stammenden Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder mit ihrer gleichnamigen Band begonnen, an der Löwenbastion einzuheizen.

Als musikalischer Headliner hat ESC-Finalistin und Voice of Germany-Gewinnerin Jamie Lee Kriewitz das Maschseefest 2016 eröffnet.

Zur Bildergalerie

Das Abendprogramm Am Eröffnungstag

Nordufer:

18 Uhr: Große Eröffnung mit Parade, Samba-Show und Situationskomik

Maschsee Bühne:

20 Uhr: Konzert von Jamie-Lee (Siegerin bei der Castingshow „The Voice of Germany“ und ESC-Finalistin)

Bolero Island/SeeTerrassen:

18 Uhr: Opening Party mit Soulful

Hamborger Veermaster:

18 Uhr: Seemanns-Chor Hannover
20 Uhr: Tanzen am See

Löwenbastion:

18 Uhr: Warm-up mit DJ
19.30 Uhr: Wingenfelder

Groove Garden:

22 Uhr: Grand Opening Party

Temple Bar:

20 Uhr: The Keltics (Irish Folk aus Celle)

Karibik an der Maschseequelle:

14 bis 20 Uhr: Kids Funpark
19 Uhr: Achtung Baby (U2-Cover)

Puerto Español – Ibiza Lounge:

16 Uhr: Spanische Gitarrenklänge mit Live­gesang und Grammy-Gewinner Nene Vasquez
18 Uhr: Salsa-Schnupperkurse
22 Uhr: Party mit dem DJ-Team Marc.T, Engin und Aleksey

19 Tage Party am Maschsee: Das größte Volksfest im Norden hat wieder einiges zu bieten.

Zur Bildergalerie

"Ich liebe das Maschseefest"

Das Interview vor dem Maschseefest-Gig: Jamie Lee zwischen Bennigsen und Berlin, Schule und Showbühne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Maschseefest Hannover
Rückblick auf mehr als 25 Jahre Maschseefest

Während des Maschseefestes zieht unser HAZ-Fotograf durch die Partyzelte. Hier sehen Sie die besten Bilder. mehr

Entenrennen auf dem Maschsee

Auf die Plätze, fertig, los! Die Bilder vom Entenrennen auf dem Maschsee.