Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Maschseefest Hannover Der frühe Flaneur hört Jazz
Hannover Themen Maschseefest Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 02.08.2015
Von Bernd Haase
Quelle: Körner
Anzeige
Hannover

Dort, am Nordufer gegenüber vom Sprengel Museum, spielte das Christian von der Osten Trio. Der Name passte dieses Mal nicht ganz, denn von der Osten am Klavier, Horst Wagner am Bass und Hubert Böllert am Schlagzeug hatten sich mit Andi Gütte am Vibrafon noch einen Mitstreiter in den Salon geholt. „Wir sind heute ein vierköpfiges Trio“, sagte von der Osten.

Zur Galerie
Jazzige Klänge und dazu eine leichte Brise vom Maschsee: Im HAZ-See-Salon auf dem Maschseefest starteten die Besucher beim Jazzfrühschoppen entspannt in den Tag

Den rund 250 Zuhörern war es ganz recht. Die Band, die Klassiker wie „All of Me“ oder „Somewhere Over the Rainbow“, aber auch seltener gehörte Stücke bringt, hat eine eingeschworene Fangemeinde. Weil das so ist, war das Zelt am See-Salon im vergangenen Jahr proppevoll. Also wich man gestern in den Biergarten aus, was so manchen Spaziergänger zum Reinschauen animierte.

Profitiert hat auch die HAZ-Weihnachtshilfe. Jörg Nagy, der Mitte des Monats seine Kultkneipe Kalabusch in der Südstadt geschlossen hat, ließ das Kneipenschild versteigern. Für 100 Euro bekam Aliki, die mit ihrer Partnerin Veronique das Café mit Waschsalon „Waschweiber“ in Linden betreibt, den Zuschlag. Sie will es im Gastraum aufhängen – „eine Legende kommt zur Legende“, kommentierte Aliki die Aktion. Und weil Moderator Jan Sedelies gerade dabei war, brachte er auch noch historische Spiegel-Cover zum Aufruf, die Gastronom Valentin Zurr gestiftet hatte. Machte noch einmal 80 Euro für den guten Zweck.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige