Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wie kinderfreundlich ist das Maschseefest?

Rückblick aufs Maschseefest 2014 Wie kinderfreundlich ist das Maschseefest?

Am Dienstag stechen die Maschseepiraten auf der „Üstralala“ in See. Wir haben ausprobiert, was Kinder bei der Seesause sonst noch erleben können – und jede Menge lohnender Angebote entdeckt.

Voriger Artikel
Das Maschseefest in 41 Sekunden
Nächster Artikel
Die Partybilder vom Mittwochabend

Ein Fest auch für Kinder? Die Zuckerwatte auf dem Maschseefest hat zumindest einen Fan gefunden.

Quelle: Hagemann

Es geht rund im Gummiboot

Hannover. Autoskooter, die Wasservariante: Im Aquaboat im Joymondo-Spielpark neben der Maschseequelle geht es rund. Sehr rund sogar, wenn man drei Jahre alt ist wie Lia und am Anfang noch nicht so recht weiß, wie man das motorgetriebene Boot unter Kontrolle bekommt und dorthin steuert, wo man hin will. Hier können auch die Kleinsten Kapitän sein und auf dem Pool mit dem Boot ihre Kreise ziehen. Wem das zu langweilig ist, der darf auch mal seinen Nachbarn sanft rammen. Wie beim Autoskooter auch. 3 Euro kosten fünf Minuten im Aquaboat. Vor allem Kleinere ab drei Jahren haben hier ihren Spaß.

_____________________________________________

Schaukeln, balancieren, hüpfen und rutschen

Nicht zugucken, sondern selbst ausprobieren – das ist die Devise auf der Spielwiese an der Maschseequelle. Lia schaukelt minutenlang in einem blauen Elefanten, während sich ihre ältere Schwester Louisa (10) im Stelzenlaufen übt. In zwei kunterbunten Hüpfburgen kann man klettern, toben und rutschen. Auch Klassiker wie Dosenlaufen oder Vier gewinnt mit übergroßen Spielsteinen gehen immer. Auch dieses Angebot richtet sich eher an jüngere Kinder zwischen 2,5 und sieben Jahren. Für 2,50 Euro gibt es zeitlich unbegrenztes Vergnügen, wenn die Eltern nicht drängeln. Wer sich durstig gespielt hat, isst ein Slush-Eis.

_____________________________________________

Ganz hoch hinaus am Bungeeseil

Wer früh kommt, hat Glück. Das Bungeeseil gehört zu den Haupt­attraktionen auf der Kinderhitliste. Am späten Nachmittag sind die Warteschlangen auf der Wiese neben der Maschseequelle und am Tumultusstand am Südufer entsprechend lang. Und die hohen Sprünge, die bis zu acht Meter in den Himmel gehen können, haben sich die Kinder dann auch redlich verdient. Für Louisa ist das das Highlight beim Kinderprogramm auf dem Maschseefest. Die 5 Euro, die die zehn Minuten am Bungeeseil kosten, sind also gut angelegtes Geld – und der nächste Wunsch für den eigenen Garten steht schon fest.

_____________________________________________

Im Riesenball übers Wasser

Das ist nichts für Menschen mit Angst in engen Räumen: Louisa steigt in einen übergroßen Ball und lässt sich aufblasen, dann geht es ab in den Pool. Das Gleichgewicht zu halten ist gar nicht so einfach. Das Aufstehen fällt schwer. Aber nach ein paar Minuten Übung läuft die Zehnjährige im Ball übers Wasser wie ein Hamster in seinem Rad. „Puh, ganz schön anstrengend“, sagt sie später. Und Jannis (7), der im Riesenfußball nebendran seine Runden gedreht hat, ist auch aus der Puste und überlässt die nächste Station auf der Spielwiese seiner Schwester. Für Louisa ist der Riesenball nach dem Bungeeseil klar die Nummer zwei.

_____________________________________________

Sich selbst mal wie ein Artist fühlen

Bei den Mitmachaktionen auf der Kinderwiese am Nordufer, die jeweils mittwochs, freitags, sonnabends und sonntags von 14 und 19 Uhr angeboten werden, gibt es neben Hüpfburg und Bobbycarparcours eine Straße zum Kreidemalen, Torwandschießen mit Pucks und diverse Bastelangebote. Man kann sich auch selbst als Artist ausprobieren, beim Jonglieren mit Tellern oder Tüchern wie Louisa. Für den gesunden Hunger gibt es Äpfel und anderes Obst. Die Wiese ist trotz des Kindertrubels auch für Eltern, die sich vom Gedrängel am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer erholen wollen, eine Gelegenheit zum Abschalten.

_____________________________________________

Von Zauberern und punkigen Kinderliedern

Manchmal wollen auch aktive Kinder einfach nur chillen und sich unterhalten lassen. Auf der Bühne der Kinderwiese an der HDI-Arena gibt es jedes Wochenende und mittwochs zwischen 14 und 19 Uhr ein buntes Programm. Ob Zaubershow, Comedy, Musical oder Rock – an Abwechslung mangelt es nicht. Das beweisen zum Beispiel „Die Blindfische“, die Punkversionen von Kinderliedern wie „Alle meine Entchen“ oder „Hänschen klein“ schrammeln. Die Angebote richtet sich vor allem an Kindergarten- und kleinere Grundschulkinder. Aber auch so Väter und Mütter sieht man begeisternd klatschend im Publikum stehen.

_____________________________________________

Wassernixen und wilde Tiger

Bei Mädchen im Alter von vier oder fünf Jahren ist Schminken das Größte. Während die Älteren geduldig in der Schlange beim Bungee­seil warten, stehen sich die Jüngeren gern am Schminkstand die Beine in den Bauch. Und die fantasievollen Ergebnisse können sich sehen lassen, wie bei der vierjährigen Nellie. Zum Abwaschen ist das viel zu schade. Im Zelt auf der Kinderwiese an der HDI-Arena können sogar schon Zweijährige ihren Spaß haben beim Lego-Bauen. Auch an eine Wickelecke haben die Organisatoren gedacht. „Schön, dass es hier für alle Altersstufen etwas gibt“, sagt Andrea von Marck aus Hildesheim.

_____________________________________________

Programm am Dienstag

Nordufer:
Die Maschseepiraten legen am Anleger um 14, 15 und 16 Uhr mit der „Üstralala“ ab. An Land marschiert ab 19 Uhr die Straßengroovekapelle mit Swing, Funk und Jazz.
Bolero Island:
18 Uhr: Best of Soul und Funk mit DJs.
Groove Garden:
DJ Soulmaster legt ab 22 Uhr auf.
Restaurant Aresto:
19 Uhr: Winzertag mit Weingut Horst Sauer.
Löwenbastion:
19 Uhr: Klassik am See mit dem Streichquartett Ponticulus und Villa Lobos Duo. Davor und danach: Klassikmusik vom DJ.
Plaza Mediterraneo:
17.30 Uhr: NDR-1-Kochshow, 19.30 Uhr: Die Plaza tanzt – Tanzshow mit Dance Academy Salsa del Alma, 21.30 Uhr: Salsa-Party.
Maschseequelle:
Der Joymondo Spielpark ist ab 14 Uhr geöffnet. Ab 19 Uhr offene Bühne mit Analog.
Ibiza Lounge:
Um 16 Uhr beginnt der spanische Tag mit Kinderherz Hannover, ab 22 Uhr: DJ-Party.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neustadt
„Jümmer Vollgas“ macht immer etwas los. Nun soll der selbst gebastelte  Hanomag auf dem Maschsee starten.

Welch Anspruch: jümmer (immer) Vollgas geben. Auch Laderholz verzichtet, wenn es um die besonderen Momente im Dorfleben geht, auf jede Bremsfunktion. So auch am Sonntag, 10. August, auf dem Maschsee in Hannover. Dann steht „Crazy Crossing“ auf dem Programm, ein von Antenne Niedersachsen erdachtes Spaßspektakel auf der beliebten Wasserfläche in der Landeshauptstadt.

mehr
Mehr aus Maschseefest Hannover
Rückblick auf mehr als 25 Jahre Maschseefest

Während des Maschseefestes zieht unser HAZ-Fotograf durch die Partyzelte. Hier sehen Sie die besten Bilder. mehr

Entenrennen auf dem Maschsee

Auf die Plätze, fertig, los! Die Bilder vom Entenrennen auf dem Maschsee.