Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest Hannover Bruchmeister brauen Schützenfest-Bier selbst
Hannover Themen Schützenfest Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 18.06.2015
Von Rüdiger Meise
Brauer und Bruchmeister des Schützenfestes 2015 in Hannover schütten das Malz in den Maischekessel. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Das neue Bruchmeister-Bier heißt „1303“ - in jenem Jahr wurden die Bruchmeister in Hannover erstmals urkundlich erwähnt. Wenn die vier Repräsentanten des Schützenfestes am 3. Juli 2015 von OB Stefan Schostok verpflichtet werden, steht das Bier bei Meiers bereit - abgefüllt in Sektflaschen.

In einer Bierlaune ist die Idee entstanden, ein Bruchmeister-Bier zu brauen, erzählt Rolf Franke, Chef des Collegiums ehemaliger Bruchmeister. Bereits Meiers-Vorgänger HBX hatte sich daran versucht. Das Bier erinnert in seiner Rezeptur an den berühmten hannoverschen Braumeister Cord Broyhan. „Es wird bernsteinfarben sein und süßer als ein Pils“, sagt Braumeister ­Kolja Gigla. Einen Euro pro Flasche spenden die Bruchmeister für die Schule der Schaustellerkinder auf dem Schützenplatz.

Rund 350 Flaschen „1303“ werden zum Preis von je 6 Euro verkauft. Allerdings ausschließlich bei Meiers, stellt Betreiber Ralph Klemke klar. Daher stelle es auch keine direkte Konkurrenz zum Hanöversch Fest-Bier des Brauhauses dar. Im Geschmack dürften beide allerdings sehr wohl konkurrieren - Anfang Juli, wenn beide Biere ausgereift sind.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schützenfest Hannover Historischer Rückblick - Tradition mit Schuss

Das Schützenfest pflegt seine historischen Wurzeln – und kehrt zum mittelalterlichen Papageienschießen zurück. Ein historischer Rückblick auf das Schützenfest Hannover mit vielen Bildern.

11.06.2015

Das Feiern auf dem Schützenfest Hannover geht weiter: Jürgen Drews und Antonia bestatteten dem Festplatz einen Besuch ab. Auch im 96-Zelt wurde getanzt, gelacht und gesungen – der HAZ-Partyreporter hat Bilder von dem bunten Treiben mitgebracht.

11.06.2015

Sein Ziel kennt Benedikt genau. „Ich will zu dem Ägypter“, verkündet er, kaum dass er den Schützenplatz betreten hat. Mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Niklas und seiner Mutter Stefanie Körner macht der Siebenjährige einen Rundgang zum Kindertag - obwohl er den Platz längst auswendig kennt.

Volker Wiedersheim 11.06.2015
Anzeige