Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das letzte Fest: Timaeus sagt "Tschüss"

Schützenplatz Das letzte Fest: Timaeus sagt "Tschüss"

Sechs Jahre lang hat Klaus Timaeus das Schützenfest Hannover organisiert. Nach dem diesjährigen Fest ist Schluss: Timaeus will erst einmal entschleunigen. "Der Umgang mit den Menschen hat mir immer viel Spaß gemacht. Aber meine Frau hat es verdient, dass ich jetzt nur noch ihre Events organisiere", sagt er lachend.

Voriger Artikel
Das ist heute auf dem Schützenfest los
Nächster Artikel
Die besten Fahrgeschäfte auf dem Schützenfest

Ein letztes Mal hat Klaus Timaeus in diesem Jahr das Schützenfest organisiert.

Quelle: Steffen/dpa

Hannover. Nach seiner Pensionierung vor fünf Jahren hörte der Stress für Klaus Timaeus nicht auf - stattdessen begann für ihn eine spannende Zeit als Organisator des weltgrößten Schützenfestes. "Besonders stolz sind wir, dass das Fest so viele gesellschaftliche Gruppen vereint", sagt der 71-Jährige.

Viele Menschen zu erleben und in strahlende Kinderaugen zu schauen, das wird er wohl am meisten vermissen. Weniger dafür die Fahrgeschäfte. "Ich traue mich nur ins Riesenrad", sagt Timaeus. Die Karussells müsse er zum Glück ja nicht testen. "Dafür war ich schon an drei Bratwurstbuden", sagt er und grinst.

Im nächsten Jahr will er dann auch wieder auf dem Schützenplatz dabei sein, wenn auch nur als Besucher. Vorher steht erst einmal Urlaub an, Ende des Monats fährt er nach Dänemark.

Schon vor seiner Zeit beim Schützenfest gehörte Timaeus zu den prominenten Gesichtern der Stadt: lange Zeit war er im Büro des Oberbürgermeisters für die Bereiche Sport und Events zuständig. 

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schützenfest Hannover

Während des Schützenfestes zieht unser HAZ-Fotograf durch die Partyzelte. Hier sehen Sie die besten Bilder.

Auf unserer interaktiven Karte finden Sie alles, was Sie rund um den Festplatz wissen müssen – vom Taxistand bis zum Wickeltisch. mehr

Das war der Schützenausmarsch 2016

"Im Doubliertritt, Marsch!" lautet das traditionelle Startzeichen für den längsten Schützenausmarsch der Welt - dann geht es los. Auf einer Strecke von vier Kilometern ziehen rund 10.000 Teilnehmer, 50 Festwagen und 100 Kapellen vom Neuen Rathaus aus durch die City zum Festplatz.

Die Schützenuniformen sind meist üppig mit Auszeichnungen, Orden und Klimperkettchen behängt. Aber was bedeuten die eigentlich alle? HAZ-Redakteur Rudi Meise hat einen Schützen ausgefragt. Eine interaktive Erklärung finden Sie hier. mehr

Damals auf dem Schützenfest

Hannover feiert sein Schützenfest. Angesichts der langen Tradition lohnt sich ein Blick zurück auf die besten Bilder aus der Geschichte des Schützenfestes Hannover.