Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 10° wolkig

Navigation:
2013: Laubenpieper wählen Kleingartenkönigin
Mehr aus Schützenfest Hannover

Die Erdbeere macht das Rennen 2013: Laubenpieper wählen Kleingartenkönigin

Kleingärtner und stolz darauf! Montagabend waren nicht nur die Schützen, sondern auch die Gärtner die Ehrengäste auf dem Schützenfest. Da rückte der Fanfarenzug extra zum Bahnhof aus, um die Gäste lautstark in Empfang zu nehmen. Diese marschierten alle mit viel Getöse über den Platz ins Gaypeople-Zel

Voriger Artikel
2013: Eine Stadt sieht wieder Grün
Nächster Artikel
2013: „Das ist der Hammer!“

Sieg für Susanne Herrera Lumack.

Quelle: Thomas

Hannover . Eine knallrote Erdbeere steht auf der Bühne, strahlt ins Publikum und schenkt der Jury erst einmal einen kräftigen Schluck Erdbeerbowle ein. Aufmerksamkeit hat sich Susanne Herrera Lumack mit ihrem glänzenden Plastik­umhang im Erdbeerdesign schon einmal gesichert. Und ihr letztlich auch den Sieg eingebracht. „Dein süßes Kostüm hat uns absolut überzeugt“, sagt Jurymitglied und SPD-OB-Kandidat Stefan Schostok und hängt ihr die Schärpe der Siegerin um.

In drei Runden musste sie fünf andere Kandidatinnen zwischen 20 und 40 Jahren ausstechen. Wer präsentiert sich am beten auf dem Laufsteg? Wer hat in Kräuterkunde am besten aufgepasst? Und  wessen Gärtnerinnenoutfit ist am schicksten? Die sechs Teilnehmerinnen haben machten es der Jury nicht gerade einfach.

Schon zum dritten Mal suchen die Kleingärtner ihre Königin auf dem Schützenfest. Sie muss aber nicht unbedingt auch einen Garten haben. Es reicht, wenn sie sich zwischen Blumen und Gesträuch auskennt. Denn das muss sie vor dem gut gefüllten Zelt unter Beweis stellen. Zeltchef Lutz Rädecker trägt einen Karton mit Kräutern auf die Bühne und reiht sie auf. Nun müssen die sechs Kandidatinnen sagen können, um welche Pflanzen da vor ihnen stehen. Eine nach der anderen begutachtet, pflückt und beschnuppert die Kräuter.

Da kräuselt sich bei mancher die Stirn, ein konzentrierter Ausdruck legt sich aufs Gesicht, der plötzlich einem wissenden Lächeln weicht – oder auch nicht. Moderatorin Daphne Deluxe steht gleich daneben und kommentiert: „Lass dir ruhig Zeit, aber Weihnachten muss ich bei der Familie sein.“ Oder sie erzählt mit trockenem Humor Anekdötchen übers Gemüseziehen und Blumengießen. Denn die Travestiekünstlerin ist selbst seit ein paar Monaten Pächterin eines Kleingartens und hat gleich ein paar amüsante Geschichten in petto. Zweideutigkeiten inklusive.

Aber auch Susanne ist eine echte Fachfrau, wenn es um Gärten geht. Seit sechs Jahren beackert die 32-Jährige den Berggarten. Jetzt darf sie sich ein Jahr lang Gartenkönigin nennen. Zusätzlich zu den 500 Euro Preisgeld. Die Kleingärtner zeigten sich zufrieden und wünschten ihr: „Gut grün!“

Isabel Christian

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Besucherrekord
Gute Laune im Zug: Die Teilnehmerzahlen beim Schützenfest brechen schon in den ersten Tagen alle Rekorde – trotz wechselhaften Wetters.

Das hannoversche Schützenfest hat seine Schwächephase eindrucksvoll überwunden: Drei Jahre nach dem Krisenjahr 2010, das den Tiefpunkt in Sachen Besucherzahlen markiert hatte, bricht das Volksfest in diesem Jahr bisher alle Rekorde.

mehr

Während des Schützenfestes 2015 ist unser HAZ-Fotograf durch die Partyzelte gezogen. Hier sehen Sie die besten Bilder.

Damals auf dem Schützenfest

Hannover feiert sein 486. Schützenfest. Angesichts einer solch beeindruckenden Tradition lohnt sich ein Blick zurück auf die besten Bilder aus der Geschichte des Schützenfestes Hannover.

Der Schützenausmarsch 2014

Es ist der größte Schützenausmarsch der Welt: 12.000 Menschen zogen zum Höhepunkt des Schützenfestes 2014 durch die Innenstadt. Die besten Bilder davon sehen Sie in dieser Galerie. Fotos: Thomas/Surrey

Anzeige