Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest Hannover Schützenausmarsch trotzt dem Platzregen
Hannover Themen Schützenfest Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
  • weitere
    13:23 04.07.2016
    Hunderttausende sind beim Schützenausmarsch in Hannover auf den Beinen. Quelle: Thomas
    Anzeige
    Hannover

    So hat Hannover den Schützenausmarsch auch noch nicht erlebt: Nach dem Start des Zuges bei bestem Wetter vor dem Neuen Rathaus mussten die Teilnehmer und Zuschauer am späten Vormittag einen kurzen aber heftigen Platzregen überstehen. Die meisten Zugteilnehmer zeigten sich hartgesotten, griffen zu Schirm und Regenjacke, setzten ihren Marsch durch die City aber fort. Und das Wetter zeigte sich gnädig: der Schauer dauerte nur wenige Minuten, so dass der Zug seinen Weg von nun an unbehelligt fortsetzen konnte. 

    Auch sonst lief alles reibungslos: Rund Zehntausend Teilnehmer marschierten verkleidet, musizierend und gutgelaunt auf der rund 3,5 Kilometer langen Route durch die Innenstadt. Ganz vorn dabei Oberbürgermeister Stefan Schostok, der frisch gekürte Schützenfest-Senator und Ministerpräsident Stephan Weil sowie Hannovers Schützenpräsident Paul-Eric Stolle. "Nach dem spannendsten Spiel dieser EM geht die Feier nun mit ganz viel guter Laune auf dem Schützenausmarsch in Hannover weiter", berichtete Weil direkt aus dem Zug bei Facebook über sein Party-Wochenende. Auch das erlebt ein Landesoberhaupt wohl nicht an jedem Wochenende.

    Mit dabei war in diesem Jahr auch der HAZ-Wagen, auf dem ein Nachbau des Anzeiger-Hochhauses thronte. 250 Kilogramm Bonbons verteilten die Vertreter des Unternehmens an die Zuschauer - natürlich zur besonderen Freude der Kinder. Ob Hippi-Bulli im Stil der 60er Jahre, große Quietsche-Ente oder historisches Feuerwehr-Löschfahrzeug: Die Wagen auf dem diesjährigen Ausmarsch sorgten für Staunen und Beifall bei den Zuschauern am Straßenrand. Nach einer ersten vorsichtigen Schätzung der Polizei waren rund 120.000 Menschen gekommen.

    Viele davon feierten nach dem Einzug der Schützen, von denen der letzte Zug um kurz nach 13 Uhr eintraf, fröhlich auf dem Festplatz weiter. Und auch das Wetter bot keine weitere böse Überraschung. 

    Die Höhepunkte des Schützenausmarsches zum Nachlesen:

    scribblelive

    Anzeige