Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Das war der erste Tag

Schützenfest Das war der erste Tag

Trotz der Hitze ist der erste Tag auf dem Schützenfest am Freitagabend gut gelaufen: OB Stefan Schostok brauchte beim Fassanstich nur einen Schlag, und am späten Abend kamen viele Besucher auf das Fest.

Voriger Artikel
Die besten Partybilder vom Schützenfest-Auftakt
Nächster Artikel
So war der Schützenausmarsch

Schon am Sonnabend war auf dem Festplatz einiges los.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hannover. Der erste Tag auf dem Schützenfest ist reibungslos verlaufen, und viele Besucher sind gekommen. "Das Wetter war sehr warm, deshalb hat sich der Publikumsansturm nach hinten verlagert", sagt Schützenfest-Geschäftsführer Klaus Timaeus. Die letzten Gäste hätten bis um vier Uhr morgens auf dem Platz gefeiert - größtenteils friedlich. "Das war ein ganz normaler Tag für uns", sagt Timaeus.

Wegen des Wetters habe man am ersten Tag keinen Gästeverlust erlitten. "Die Leute kommen einfach später, aber es sind so viele wie sonst auch." Man erwarte mehr Gäste nach 23 Uhr, wenn sich die Temperaturen etwas abgekühlt hätten.

Feierlicher Akt mit Tradition: OB Stefan Schostok hat im Neuen Rathaus die Bruchmeister für das Schützenfest Hannover 2015 verpflichtet.

Zur Bildergalerie

Auch Schützenpräsident Paul-Eric Stolle ist mit dem ersten Tag zufrieden. "Die Stimmung war gut, und in den Zelten war es gerade noch auszuhalten."

Die Planungen der Schützen konzentrieren sich derweil voll auf den Schützenausmarsch am Sonntag. Da es auch dann sehr warm werden soll, rät Stolle seinen Kameraden, die Jacken abzulegen. "Das kann ich nur jedem empfehlen." Es reiche völlig, mit weißem Hemd und grüner Krawatte mitzumarschieren. "Wir praktizieren da Marscherleichterung", sagt er.

Der Festzug am Sonntag wird das Ausmaß von Vorjahr erreichen. "Wir rechnen mit 10.000 Teilnehmern", sagt Organisatorin Elke Schmiedeberg. Diesjährige Highlights seien viele bunte Folkloregruppen und mehr Festwagen als im vergangenen Jahr. 

Vorgesorgt für die Hitze hat das Organisationsteam auch: Es gibt fünf Wasserausgabestellen, an denen kostenlos Wasser für Teilnehmer und Besucher verteilt werden wird. "Damit morgen auch alles gut geht", sagt Schmiedeberg.

Von Sabrina Mazzola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schützenfest Hannover

Während des Schützenfestes zieht unser HAZ-Fotograf durch die Partyzelte. Hier sehen Sie die besten Bilder.

Auf unserer interaktiven Karte finden Sie alles, was Sie rund um den Festplatz wissen müssen – vom Taxistand bis zum Wickeltisch. mehr

Das war der Schützenausmarsch 2016

"Im Doubliertritt, Marsch!" lautet das traditionelle Startzeichen für den längsten Schützenausmarsch der Welt - dann geht es los. Auf einer Strecke von vier Kilometern ziehen rund 10.000 Teilnehmer, 50 Festwagen und 100 Kapellen vom Neuen Rathaus aus durch die City zum Festplatz.

Die Schützenuniformen sind meist üppig mit Auszeichnungen, Orden und Klimperkettchen behängt. Aber was bedeuten die eigentlich alle? HAZ-Redakteur Rudi Meise hat einen Schützen ausgefragt. Eine interaktive Erklärung finden Sie hier. mehr

Damals auf dem Schützenfest

Hannover feiert sein Schützenfest. Angesichts der langen Tradition lohnt sich ein Blick zurück auf die besten Bilder aus der Geschichte des Schützenfestes Hannover.