Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neue Platten Trotziger Rückblick
Hannover ZiSH Neue Platten Trotziger Rückblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 19.10.2016
In "First Ditch Effort" blicken Nofx auf ihre Lebensgeschichten zurück. Quelle: Handout

Die wohl überraschendste Veröffent­lichung von Nofx war nicht etwa eine neue Platte, sondern die Bandbiografie „The Hepatitis Bathtub“. Darin erzählen die Punkrocker um Frontmann Fat Mike ihre Lebensgeschichten, die seit über 30 Jahren untrennbar mit der Band verknüpft sind. Doch wer – nicht zu Unrecht – eine lustige Rückschau mit Touranekdoten erwartet hat, liegt völlig falsch. Denn die Biografie ist unerwartet düster: Sexueller Missbrauch in der Kindheit, Gewalt in der Jugend und Drogen zeichnen ein unbekanntes Bild der sonst so lässigen Punkurgesteine.

Der Rückblick hat stark auf die neue Platte, „First Ditch Effort“ der Kalifornier abgefärbt. So geht es im hardcoreesken Opener „Six Years on Dope“ um die selbstzerstörerische Heroinsucht von Drummer Smelly. Im quirligen „It Ain’t Lonely At the Bottom“ thematisiert auch Fat Mike seine fragwürdige Vorliebe zu chemischen Substanzen.

In „I’m A Transvest-Lite“ singt Fat Mike über sein Outing als Cross-Dresser und die Überwindung, die es gekostet hat, die Leidenschaft für Frauenkleider öffentlich zu machen. „Happy Fathers Day“ wiederum ist eine zornige Abrechung mit seinem Vater, den er kaum kannte.

„First Ditch Effort“ ist ein Rückblick, der an keiner Stelle schwelgerisch oder pathetisch, sondern erfrischend trotzig und offen daherkommt. So scheint die Biografie therapeutische Wirkung gehabt zu haben, die bei Nofx für neuen Erzählstoff gesorgt hat.

Manuel Behrens

Neue Platten Neue Platten: Bon Iver - Elektronisches Lagerfeuer

Wieviel Elektronik darf Folk haben? Diese Frage stellt man sich beim neuen Album von Bon Iver. Den Einfluss der Zusammenarbeit mit Kanye West und James Blake hört man auf "22, A Million" deutlich. Jedes der zehn Lieder protzt vor klangverfremdenden Effekten. Das irritiert anfangs, sagt ZiSH-Autor Felix Müller.

13.10.2016
Neue Platten Neue Platten: Okkervil River - Zum Sterben schön

Die Folkband OkkervilRiver aus Texas ist bekannt für tieftraurige Songs, die auf Beerdigungen laufen könnten. Auf ihrer neuen Platte "Away" geht die Band noch einen Schritt weiter und schreibt den Soundtrack für den eigenen Tod. Wie das klingt, weiß HAZ-Redakteur Gerko Naumann.

12.10.2016

Vier Alben lang huldigten Dawes aus Los Angeles dem Sound und den Harmonien großer Siebzigerjahre-Songschreiber wie Jackson Browne und Warren Zevon. Auf ihrem neuen Album "We're All Gonna Die" haben sie einen neuen Sound ausprobiert - und ihre Identität immer noch nicht gefunden, meint Tobias Morchner.

Tobias Morchner 28.09.2016