Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Dieser Einbrecher geht freiwillig zu Polizei

Kuriose Meldungen aus aller Welt Dieser Einbrecher geht freiwillig zu Polizei

Auf frischer Tat ertappte der Boizenburger Kleingärtner den Einbrecher in seiner Laube. Doch die Polizei brauchte erst gar nicht zum Tatort kommen und ein 63-Jähriger fuhr betrunken zur Polizei, um eine Anzeige zu machen - nun muss er selbst mit einer rechnen.

Voriger Artikel
Mann sieht im Drogenrausch Engel

ifestnehmen: Ein Kleingärtner fasste einen Einbrecher.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Boizenburg.  Ein Kleingärtner aus Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern) hat bei einem versuchten Einbruch selbst zugepackt: Er fasste am Sonnabend einen Einbrecher in seiner Gartenlaube und brachte ihn eigenhändig zur Polizei. Dieser wehrte sich nicht etwa, sondern ging freiwillig mit. Im Rucksack des 24-jährigen Kriminellen fanden die Beamten das Diebesgut und das Einbruchswerkzeug. Der Mann habe laut Polizeisprecher unter Drogeneinfluss gestanden.  

Betrunken bei der Polizei aufgekreuzt

Wochenenden sind nicht nur für junge Menschen hart: Ein 63-Jähriger traf am frühen Sonntagmorgen ziemlich alkoholisiert auf der Polizeiwache in Erkrath (bei Düsseldorf) ein. Zuerst beobachteten die Polizisten, wie der Mann seinen BMW selbstbewusst auf den Stellplätzen der Polizeifahrzeuge parkte. Dann betrat er die Wache mit einer deutlich bemerkbaren Alkoholfahne. Der BMW-Fahrer war mit 1,3 Promille am Steuer unterwegs, woraufhin die Beamten ein Strafverfahren gegen den Mann einleiteten und ihm seine Fahrerlaubnis entzogen. Am Ende widmeten sich die Polizisten dann doch noch dem eigentlichen Anliegen des Mannes.  

Von Sophie Richter

Voriger Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus ZiSH-Ticker

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr