Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Kia macht den Niro zum vernetzten Elektroauto
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Kia macht den Niro zum vernetzten Elektroauto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 10.01.2018
Bis zu knapp 400 Kilometer weit sollen die Autofahrer im der Studie Kia Niro EV mit einer Akkuladung weit kommen. Quelle: Thomas Geiger/dpa-tmn
Las Vegas

Der Kia Niro wird zum Elektroauto. Das hat der koreanische Hersteller auf der Elektronikmesse CES in Las Vages (9. bis 12. Januar) angekündigt. Als Vorboten des Serienmodells hat der koreanische Hersteller eine erste Studie des kompakten Crossovers enthüllt.

Wo bislang noch ein Hybrid-Antrieb steckt, montiert Kia dafür einen E-Motor mit 150 kW/204 PS. Die Kapazität des Lithium-Ionen-Akkus soll für knapp 400 Kilometer genügen. Während der Antrieb schon sehr bald in Serie gehen wird, experimentieren die Entwickler beim Niro EV auch noch mit ein paar Zukunftstechnologien.

So hat die Studie anstelle des Kühlergrills eine mit LEDs animierte Dialogfläche. Außerdem arbeitet das E-Auto mit einer Kamera, die Fußgänger oder Radfahrer erkennen und sie gezielt mit einem Warnton auf den leisen Stromer hinweisen können soll.

Im Innenraum nutzt Kia eine Gesichts- und Spracherkennung, um den Fahrer zu identifizieren und das Infotainment entsprechend zu programmieren. Außerdem gibt es ein spezielles Soundsystem, mit dem jeder Insasse ungestört seine eigene Musik hören kann.

dpa

Auf der Elektronikmesse CES in Las Vages hat Mercedes sein neues Infotainmentsystem MBUX vorgestellt. Ein Bestandteil ist ein eigener Sprachassistent. Mit ihm sollen Autofahrer in den Dialog mit dem Auto treten können.

10.01.2018

Obwohl das Auto als ewiger Klassiker gilt, gibt es auch beim Mini gelegentlich ein Upgrade. Aussehen, Technik und Ausstattung wurden nun überarbeitet. Ab Frühjahr kommt die neue Generation in den Handel.

10.01.2018

Die beiden Tourer-Modelle Active und Gran von BMW kommen im neuen Gewand. Neben dem modernisierten Design gibt es aber noch mehr Änderungen. Zu ihnen gehört unter anderem die M-Sportpaket-Option.

10.01.2018