Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Auf eine Tomate im Gemüsebeet sollte keine Tomate folgen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Auf eine Tomate im Gemüsebeet sollte keine Tomate folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 10.04.2018
Eine Gemüseart sollte in der folgenden Saison Platz machen für eine andere. Quelle: Rainer Jensen
Anzeige
Bonn

Wächst eine Gemüseart zu lange auf einer Stelle im Beet, laugt sie den Boden einseitig aus und verhindert gute Ernte. Auch Krankheiten und Schädlinge können so eher angreifen.

Daher gilt in der Landwirtschaft die Fruchtfolge: Es wird abwechselnd gesät, und nur alle drei oder fünf Jahre darf eine Gruppe Pflanzen in diesen Boden. Für den Garten ist das Prinzip übertrieben, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Dennoch kann es auch hier nicht schaden, zumindest eine gewisse Abfolge zu berücksichtigen. Dazu gehört auch, dass nie Pflanzen aus der gleichen Familie nacheinander auf dieselbe Stelle im Beet kommen sollten.

dpa

Fenster der neuen Generation dichten meist effektiv ab und verhindern einen Luftaustausch fast völlig. Das spart viel Energie, schafft aber den perfekten Nährboden für Schimmelsporen. Regelmäßiges Lüften und ein Hygrometer können hier helfen.

14.03.2018

Zu viel Nässe kann Ledermöbeln schaden, zu viel Trockenheit aber auch. Deshalb ist eine entsprechende Pflege vor und nach der Winterzeit wichtig. Welches Leder braucht welche Pflege?

12.03.2018

Fast in jedem Garten gibt es schattige Plätze. Auch sie können reich bepflanzt werden - etwa mit Maiglöckchen, Tränendem Herz und Pfingstrosen. Außerdem fühlen sich hier Vögel besonders wohl.

10.04.2018
Anzeige