Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Das macht Eindruck: Beetnachbarn für Rosenblüten
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Das macht Eindruck: Beetnachbarn für Rosenblüten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 30.06.2016
Rosa Rosen kommen besonders gut zur Geltung, wenn in ihrer Nähe silbergraue Pflanzen wachsen. Foto: Andrea Warnecke
Dresden

Rosen kommen im Garten besser zur Geltung, wenn Beetnachbarn deren Blütenfarbe hervorheben. Deshalb sollten Hobbygärtner auf die direkte Nachbarschaft von ähnlich leuchtkräftigen Sommerblumen verzichten.

Sie würden der Rose Konkurrenz machen, erklärt die

Sächsische Gartenakademie. Deren Experten raten zu diesen Farbkombinationen im Beet: 

Rot: Diese Rosenblüten sind schon sehr intensiv und wirken auch aus der Ferne gut. Verstärken kann man diese Wirkung mit Gehölzen und Gräsern im Hintergrund, deren Blätter dunkelgrün und vor allem blaugrün sind.

Zartrosa: Diese Blüten kommen besser zur Geltung in der Nachbarschaft von Pflanzen, deren Grünton ins Silbergraue tendiert.

Weiß: Blaue und silberne Pflanzen - ob Blüte oder Blätter mit dieser Farbtendence - in der direkten Umgebung zu weißen Rosen ergeben eine helle und frische Kombination.

dpa

Damit von der Feier kein unschöner Sofa-Fleck übrig bleibt, sollte verschütteter Alkohol sofort entfernt werden. Welcher Reiniger dabei am besten hilft, erklärt die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel.

30.06.2016

Die Unterschiede sind für Laien kaum zu sehen: Petunien und Zauberglöckchen ähneln sich sehr, fast wie zweieiige Zwillinge. Und nicht nur das: Sie mögen beide auch sonnige Standorte und haben ähnliche Ansprüche ans Gießen und Düngen.

14.09.2016

Wer hat es nicht schon erlebt: Alle Schubladen der Kommode oder des Schranks stehen offen, jemand steigt drauf und das Möbel kippt um. Deswegen raten Hersteller oft: Schränke, Kommoden und Regale müssen an der Wand festgeschraubt werden. Aber wie macht man das?

29.06.2016