Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Salat im Gemüsebeet: So viel Abstand brauchen Setzlinge
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Salat im Gemüsebeet: So viel Abstand brauchen Setzlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 13.06.2016
Kleine Salat-Setzlinge brauchen im Gemüsebeet anfangs viel Platz, um sich gut ausbreiten zu können. Foto: Franziska Gabbert
Anzeige
Bonn

Auf Wochen- und Gartenmärkten sowie in Gärtnereien gibt es den ganzen Sommer über kleine Salatpflanzen fürs Gemüsebeet. Bis in den August hinein lassen sie sich in den Gartenboden setzen.

Während Kopfsalate in Abständen von 30 mal 25 Zentimeter gepflanzt werden sollten, brauchen Eissalate dort 35 mal 35 Zentimeter Platz. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin.

Bei Blattsalat, Eichblattsalat, Lollo rosso und Lollo bionda sowie Kraussalat sind es je nach Sorte zu allen Seiten 25 bis 35 Zentimeter. Auch beim Romanasalat sollten Hobbygärtner beim Einkauf den Pflanzenprofi fragen oder das Sortenetikett lesen. Hier variieren die Abstände der einzelnen Pflanzen von 30 bis 35 Zentimeter.

Wichtig ist in jedem Fall: Die Salatpflanzen dürfen nicht zu tief in den Boden kommen. Der Blattansatz sollte nach aid-Angaben mindestens einen Zentimeter über dem Boden sitzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angesichts historisch niedriger Zinsen scheint eine Geldanlage in Immobilien lohnenswert. Die Finanzierung ist günstig, die Mieten steigen stetig dank starker Nachfrage und versprechen langfristig sichere Einnahmen. Es gibt aber auch Risiken.

13.06.2016

Ärgerlich ist es allemahl, wenn Handwerker Termine nicht einhalten. Für den Betreffenden kann die Unzuverlässigkeit aber auch teuer werden, wenn der Kunde nachweisen kann, dass ihm dadurch Schäden entstanden sind.

13.06.2016

Mit Selfstorage werben diverse Firmen. Dahinter steckt die Möglichkeit, Lagerräume anzumieten, etwa weil es kein Platz mehr im Keller gibt oder man Teile seines Hausstands einlagern muss. Die Branche boomt vor allem in Ballungsräumen.

13.06.2016
Anzeige