Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles "test": Saugroboter ersetzen Staubsaugen von Hand nicht
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles "test": Saugroboter ersetzen Staubsaugen von Hand nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 29.01.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Der Testsieger von Vorwerk reinigt gut. Die Prüfer loben unter anderem, dass er dicht an Kanten und Ecken säubert. Quelle: Vorwerk
Berlin

Saugroboter haben nicht die gleiche Saugkraft wie Bodengeräte, die der Mensch selbst bedienen muss. Daher können sie die Hausarbeit nicht komplett übernehmen. Sie seien aber gut für die tägliche Reinigung zwischendurch, urteilt die Stiftung Warentest. Die Organisation hat sieben Geräte getestet. Drei schnitten "befriedigend" ab, eins "ausreichend" und eins "mangelhaft". Zwei Staubroboter erhielten immerhin die Note "gut". Der stärkste Roboter im Test holt nicht mal halb so viel Staub aus dem Teppichboden heraus wie ein großes Gerät, berichtet die Zeitschrift "test" (Ausgabe Februar 2015).

Viele der eigenständig durch die Zimmer fahrenden Geräte haben Rundungen, damit gelangen sie nicht tief genug in Ecken hinein. Dort bleibt es folglich schmutzig. Mit Hindernissen kommen die meisten getesteten Modelle hingegen klar. Sie drehen um und suchen sich einen neuen Weg oder klettern über Schwellen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um den allergieauslösenden Kot von Milben im Bett zu beseitigen, wird ein waschbares Baumwollgewebe unter die Matratze gelegt. Neue Studien bezeugen den Erfolg der Methode.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.01.2015

Berlin (dpa/tmn) - Offen gestaltete Grundrisse sind inzwischen im Neubau Standard. Wenn die Wohnbereiche ineinanderübergehen, wirken die Räume großzügiger. Eines darf bei der Planung jedoch nicht unter den Tisch fallen: Jede Sektion benötigt ausreichend Steckdosen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.01.2015

Wer mit Kindern zusammenlebt, sollte die Wohnung so ausstatten, dass sie für den Nachwuchs nur wenig Gefahren birgt. Ein erhöhtes Verletzungsrisiko entsteht etwa durch verglaste Innentüren.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.01.2015