Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garten Fliegenbefall vorbeugen: Zu Ende Juni noch Frühmöhren säen
Mehr Bauen & Wohnen Garten Fliegenbefall vorbeugen: Zu Ende Juni noch Frühmöhren säen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 23.06.2016
Möhrensamen sollten jetzt unter die Erde. Quelle: Christian Charisius
Anzeige
Karlsruhe

Ein Mittel gegen die Möhrenfliege ist die späte Aussaat von frühen Karottensorten Mitte Juni bis Juli. Eigentlich werden diese Frühmöhren schon als erstes im Frühjahr ausgesät. Kommen sie nun aber erst in die Beete, reifen sie zum richtigen Zeitpunkt heran.

Nämlich dann, wenn die erste Generation Fliegen schon ihre Eier abgelegt hat und dem Gemüse nicht mehr schaden kann. Darauf weist das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) in Karlsruhe hin. Außerdem gilt die Sorte 'Flyaway' als widerstandsfähig.

Möhrenfliegen treten bis in den Herbst hinein auf, meist gibt es zwei Generationen im Jahr. Die Eier legen die Tiere in Ritzen im Boden ab, und zwar in der Nähe der Pflanzen. Dort entwickeln sich Larven, die Gänge in den unteren Teil der Möhren fressen. Vorbeugend helfen gegen den Befall auch windoffene Plätze und Unkrautjäten. Wer befallene Möhren aus der Erde zieht, sollte diese im Hausmüll entsorgen.

dpa

Sie sind blau-violett, rosafarben oder weiß: Die Blüten des Rittersporns. Derzeit sind sie der Hingucker im Staudengarten. Was für die Pflege wichtig ist:

23.06.2016

Mancher Hobbygärtner wartet vergeblich darauf, dass seine Rose wächst. Manchmal liegt das am Schnitt. Hier kann man nachhelfen.

16.06.2016

Lauch ist kalorienarm und reich an Nährstoffen. Das Gemüse lässt sich recht einfach im Garten anpflanzen. Jetzt sollte es damit losgehen.

16.06.2016
Anzeige