Menü
Anmelden
Mehr Bilder Eckhard Scholz: seine Jahre als VWN-Chef

Eckhard Scholz: seine Jahre als VWN-Chef

2015 frischte VWN sein wichtigstes Modell, den Bulli, auf: Aus dem T5 wurde der T6. Hier präsentiert Scholz das neue Familien-Gefährt –nur wenige Tage vor Bekanntwerden des Abgas-Skandals in den USA

Quelle: dpa

„Was hier passiert ist, das ist durch nichts zu entschuldigen. Das widerspricht allem, wofür dieser Konzern und seine Menschen stehen“, sagte Scholz 2016 in einem HAZ-Interview über die Abgas-Manipulationen. Gleichzeitig warnte er davor, den Diesel „zu verteufeln“.

Quelle: Tim Schaarschmidt

2016 eröffnete VWN ein komplett neues Werk für sein größtes Modell, den Crafter, in Polen. In das 220 Hektar große Areal hatte das Unternehmen rund 800 Millionen Euro investiert.

Quelle: dpa
Anzeige