Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Knochen können den Darm von Hunden durchbohren

Tiere Knochen können den Darm von Hunden durchbohren

Auch wenn er noch so sehr um die wohlriechenden Fleischreste bettelt: Hundebesitzer sollten ihrem Tier bei der Grillparty besser keinen Knochen zustecken. Für die Tiere kann das enorm gefährlich werden.

Berlin. Knochen können beim Hunden zum einem zu Verstopfungen führen. Zum anderen könnten spitze Stücke die Darmwand durchbohren und so eine Bauchfellentzündung auslösen, warnt Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Hat der Hund dennoch einen Knochen verschlungen, können Halter ihm einen Teelöffel Milchzucker geben. Der Zucker hat eine abführende Wirkung und erleichtert das Ausscheiden des schwer verdaulichen Knochens.

Wollen Halter ihrem Tier etwas Gutes tun, greifen sie am besten auf Kauknochen aus dem Tierhandel zurück. Dadurch werden die Zähne des Vierbeiners ebenso gut gereinigt wie beim Herumbeißen auf einem echten Knochen, ohne dass sich der Hund verletzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps
Die Tierbilder der Woche