Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Tipps Kranke und schwache Igel nur mit Handschuhen berühren
Mehr Deine Tierwelt Tipps Kranke und schwache Igel nur mit Handschuhen berühren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 07.11.2016
Wer einen kranken Igel entdeckt, bringt ihn am besten zu einer Wildtierauffangstation. Wichtig ist, das Tier nur mit Handschuhen anzufassen. Quelle: Daniel Karmann
Hamburg

Wer einen kranken oder schwachen Igel findet, sollte ihn nur mit Handschuhen berühren und einfangen. Das Tier wird dann am besten sehr behutsam hochgenommen und beispielsweise in einen Katzentransportkorb gesetzt, empfiehlt die Tierschutzstiftung Vier Pfoten.

Anschließend bringen Finder den hilfsbedürftigen Igel direkt zu einem Experten - etwa zu einer Wildtierauffangstation. Mit ins Haus nehmen sollten sie das Tier auf keinen Fall: Laut Vier Pfoten würden sich dort wegen der Wärme Parasiten - etwa Lungenwürmer oder Flöhe - sehr schnell vermehren.

Besonders wichtig ist aber, Igel wirklich nur an sich zu nehmen, wenn sie offensichtlich Hilfe brauchen, etwa wenn sie sich öfter und länger am Tag zeigen und dabei krank und schwach wirken. Gesunde Igel sind nachtaktiv und in der Regel nicht am Tag unterwegs.

dpa

Kaninchenhalter, die ihre Tiere im Winter nicht ins Haus holen möchten, sollten das Außengehege für die kalte Jahreszeit präparieren. Was dabei zu beachten ist, erklärt die Tierrechtsorganisation Peta.

04.11.2016

Kleine schwarze Knopfaugen, ein weiches Fell und ein bebendes Schnuffelnäschen - Feldhamster sind niedlich, aber seit Jahren akut vom Aussterben bedroht. Wissenschaftler in Heidelberg beraten über ihre Rettung. Die Chancen stehen sehr schlecht.

03.11.2016

Die kühlen und frostigen Tage stehen vor der Tür und jetzt ist es auch Zeit für Insekten sich ein geeigneten unterschlupf für den Winter zu suchen. Hobbygärtner können den Tieren dabei sogar helfen.

01.11.2016