Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Tipps Scheinbar hilflose Jungvögel nicht mitnehmen
Mehr Deine Tierwelt Tipps Scheinbar hilflose Jungvögel nicht mitnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 24.07.2018
Spaziergänger haben den kleinen Bartkauz zum Vogelpark gebracht, was gut gemeint, aber falsch war: Ästlinge sind nicht von den Elterntieren verlassen worden. Quelle: Bernd Wüstneck
Leer

Wer einen unverletzten Jungvogel außerhalb des Nests sieht, sollte diesen an Ort und Stelle belassen. Solche sogenannten Ästlinge sähen zwar häufig hilflos aus, die Eltern kämen aber in der Regel bald zurück, erläutert die Naturschutzbehörde des Landkreises Leer.

Als Ästling bezeichnet man Jungvögel, die das Nest bereits verlassen können, die aber noch nicht flügge sind. Meist besorgen die Elterntiere gerade Nahrung oder wollen ihre Jungen vom Nistplatz entwöhnen. Am besten stören Menschen hier nicht - es sei denn, das Tier sitzt etwa auf der Straße. Dann kann man es an den Straßenrand setzen. Auch bei einer eindeutigen Verletzung darf geholfen werden.

dpa

Beim Frühstück im Freien geht es jetzt wieder los: Wespen stürzen sich auf Marmeladengläser und Säfte. In diesem Jahr könnte es besonders lästig werden.

23.07.2018

Wildlebende Tiere sind auf eine ausreichende Frischwasserzufuhr angewiesen. Im Sommer sind natürliche Wasserstellen jedoch rar. Balkon- und Gartenbesitzer können da helfen.

20.07.2018

Nicht nur Menschen werden im Alter träge. Auch Vögel schränken ihre Bewegung ein. Deswegen brauchen sie im Käfig bequeme Sitzplätze. Mit Korkrinde lassen sich solche aber schnell basteln.

20.07.2018