Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Rotwein N wie Neiss - Rotwein aus der Pfalz
Mehr Essen & Trinken Wagners Weinwelt Deutsche Weine Rotwein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 19.03.2012
Von Rainer Wagner
Anzeige

Wir verkneifen uns hier alle Scherze mit dem Namen Neiss, schon weil das pfälzische Weingut selbst einen Wein mit dem Namen "That‘s Neiss" auf den Markt bringt (wir kommen darauf zurück).Trotzdem kommen wir um Namensdeutungen nicht herum, weil die Familie Neiss im nordpfälzischen Kindenheim eine Rotwein-Cuvée schlicht "N" nennt - und den nicht ganz so profunden, weil auch nicht im Barrique ausgebauten Zweitwein konsequenterweise "N II" getauft hat.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Kellermeister Axel Neiss auch schlanke und doch charaktervolle Weiße erzeugt, aber wir konzentrieren uns diesmal auf die Roten. Der 2009er Frühburgunder Vogelsang (18,90 Euro) überrascht mit samtig-rauchigem Ton, mit dunkler Frucht und etwas Lakritz: ein starkes Plädoyer für eine unterschätzte Rebsorte (die es dem Winzer nicht leicht macht). Der 2009er Spätburgunder "GS " (22,90 Euro) ist noch komplexer, aber auch noch verschlossener. Beide Barrique-Weine brauchen noch Zeit.

Da ist der "N II" deutlich unkomplizierter. Die Cuvée aus ertragsreduziertem Spätburgunder, Frühburgunder und Cabernet Sauvignon wurde im großen Holzfass ausgebaut und gefällt durch einen dezent fruchtsüßen Ton (bei 3 Gramm Restzucker!). Wenn das Adjektiv gefällig nicht so oft abschätzig verwendet würde, hier würde es trefflich passen. Bei unserer kleinen Rotweinprobe ergab ein alter Trick, Bilanz zu ziehen, ein eindeutiges Urteil. Man schaut am nächsten Morgen nach, welche der drei Flaschen am weitesten geleert worden ist. Und da hatte der umkomplizierte "N II" die Nase vorn.

Rainer Wagner

Weingut Neiss: N II Vogelsang
Preis: 8,90 €
Bestellung:  (05 11) 98 43 67 60

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige