Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Das spüren die Kinder: Angst der Eltern überträgt sich
Mehr Familie Aktuelles Das spüren die Kinder: Angst der Eltern überträgt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 16.05.2016
Sie Eltern angespannt, überträgt sich das meist auf die Kinder. Quelle: Julian Stratenschulte
Hamburg

Wenn Eltern ängstlich sind, verzagt auch der Nachwuchs. Die Übertragung passiert oft über nonverbale Signale: die Höhe der Stimmlage oder die Körperspannung. Kinder nehmen wahr, in welcher Stimmung sich andere befinden, heißt es in der Zeitschrift "Geo Wissen" (Ausgabe Nr. 57).

Wenn Mädchen und Jungen etwas Neues ausprobieren wollen, prüfen sie beispielsweise durch einen kurzen Blick, ob Mutter oder Vater entspannt sind. Das gibt ihnen die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein.

Eltern sollten üben, ihrem Kind zu vertrauen. Wenn sie es aus Sorge vor etwas zurückhalten wollen - beispielsweise alleine zur Schule zu laufen - sollten sie sich innerlich sagen: "Es schafft das!".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sorge um die Eltern oder Bevormundung von Senioren? Was wirklich hinter dem Verhalten der eigenen Kinder steckt, ist für ältere Menschen mitunter schwer herauszufinden. Aber es gibt Hilfen.

13.05.2016

Sich fortzupflanzen, eine Familie zu gründen - das ist für viele wohl der fundamentalste Wunsch. Aber was, wenn er sich einfach nicht erfüllen will? Wie kann man selbst für sich einen Weg finden? Und wie können Paare miteinander - aber ohne Kind - glücklich sein?

13.05.2016

Was tun, wenn das Kind sich verschluckt? Wie geht man mit einer Verbrennung um? Solche Fragen machen Großeltern im Umgang mit Kindern unsicher. In speziellen Kursen lernen sie genau das: wie man bei Kindernotfällen richtig reagiert.

13.05.2016