Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Kind ist zu dick: So finden Eltern die richtige Beratung
Mehr Familie Aktuelles Kind ist zu dick: So finden Eltern die richtige Beratung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:07 06.06.2017
Wenn Kinder an Übergewicht leiden, brauchen sie einen konkreten Plan, um ihr Essverhalten zu verändern. Foto: Mascha Brichta
Anzeige
Berlin

Gesünder essen und mehr bewegen: Was einfach klingt, ist im Alltag oft nicht leicht umzusetzen. Hat der Kinderarzt beim Kind Übergewicht festgestellt, sollten sich Eltern Unterstützung suchen - gerade, wenn sie vielleicht selbst ihr Gewicht nicht dauerhaft in den Griff bekommen.

Helfen können entsprechende Kurse oder Schulungsprogramme von Kliniken, Ernährungsberatungsstellen, Volkshochschulen, Krankenkassen oder Sportvereinen. Worauf Eltern bei der Auswahl achten sollten, erklärt der Bundesverband Verbraucher Initiative:

- Kleine Gruppen: Bei zu großen Gruppen besteht die Gefahr, dass Fachleute nicht auf jedes Kind eingehen können. Zwölf Teilnehmer sind daher eine ideale Größe.

- Inhalt: Bei den Programmen sollte es nicht um eine Diät oder Kalorienzählen gehen. Im Fokus stehen ein verändertes Essverhalten und mehr Bewegung, tatsächlich abgespeckte Kilos sind nebensächlich. Seriöse Programme machen daher auch keine Versprechungen, wie viel Gewicht die Kinder am Ende verlieren werden.

- Anerkannte Empfehlungen: Die Fachkräfte orientieren sich an offiziellen Empfehlungen, etwa der Deutschen Gesellschaft für Ernährung oder des Forschungsinstituts für Kinderernährung. Vorlieben der Kinder werden beachtet, Verbote gibt es nicht. Ziel ist, dass Kinder lernen, mit Süßigkeiten und Knabbereien umzugehen.

dpa

Deutschlands Kultusminister arbeiten an der Digitalisierung des Schulunterrichts. Im Schwarzwald stellt sich der "Cyber-Classroom" der Realität. Schüler greifen zur 3D-Brille, statt zum Geodreieck.

01.06.2017

Meist ist es der Arm der erste Körperteil, das man von einem Kind zu greifen bekommt, wenn man ihm hochhelfen möchte. Doch gerade eine ruckartige Bewegung mit dem Arm des Kindes sollte vermieden werden, sonst kann eine dauerhafte Verletzung folgen.

01.06.2017

Der Streamingdienst Netflix hat mit "Tote Mädchen lügen nicht" einen Hit gelandet. Sie erzählt die Geschichte eines Mädchens, das sich selbst tötet. Vor allem Mediziner laufen gegen die Art der Inszenierung Sturm - sie fürchten Nachahmer-Effekte.

31.05.2017
Anzeige