Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Mit Händen, Nase, Augen: So finden Eltern sicheres Spielzeug
Mehr Familie Aktuelles Mit Händen, Nase, Augen: So finden Eltern sicheres Spielzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 08.06.2017
Eltern sollten beim Kauf von Kinderprodukten genau hinsehen. Prüfzeichen sind ein guter Anhaltspunkt für sicheres Spielzeug. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Berlin

Der Teddy ist zum Kuscheln da, die Bauklötze zum Stapeln? Von wegen! Kinder zweckentfremden Spielsachen gerne. Umso wichtiger ist es, dass diese sicher sind. Wie man sie erkennt, erklären die Verbraucher Initiative und die Aktion Das sichere Haus:

FÜHLTEST: Im Geschäft das Spielzeug in die Hände nehmen und betasten: Sind die Kanten abgerundet? Hat das Spielzeug herausstehende Spitzen? Wenn nicht, ist es für kleine Kinderhände gut geeignet.

RÜTTELTEST: Das Spielzeug einmal kräftig schütteln oder umdrehen zeigt, ob sich Kleinteile lösen oder alles fest verschraubt ist. Kleinteile landen schnell im Mund und können verschluckt werden. Auch Batteriefächer, die sich leicht öffnen lassen, sind ungünstig. Kinder unter drei Jahren können an Batterien oder Knopfzellen ersticken.

RIECHTEST: Eltern lassen Spielsachen lieber im Regal liegen, wenn sie chemisch oder parfümiert riechen. Oft soll das schlechte Gerüche überdecken. Plüschtiere sollten für die Waschmaschine geeignet sein und vor dem ersten Spieleinsatz gereinigt werden.

SIEGEL: Neben dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit gibt es das TÜV-Rheinland-Siegel für zertifiziertes Spielzeug und das Zeichen "Textiles Vertrauen" für schadstoffgeprüfte Textilien. Das "

spiel gut"-Zeichen wird vom Arbeitsausschuss Kinderspiel + Spielzeug für sinnvolles, gutes und PVC-freies Spielzeug vergeben.

dpa

Nach dem Tod der Mutter steht dem Vater das Sorgerecht für ein Kind zu. Und das auch für den Fall, dass das Kind regelmäßig bei den Großeltern zu Besuch war. Entscheidend hierbei ist der Lebensmittelpunkt.

07.06.2017

Ein heißer Sommertag und Ferien: Viele Kinder und Jugendliche zieht es dann zum Baden an den See. Für Ungeübte drohen im Wasser allerdings viele Gefahren. Fragen und Antworten.

06.06.2017

Die Ratschläge bei Übergewicht sind meist schnell formuliert. Doch helfen sie wirklich? Vor allem Kinder brauchen feste Pläne, um ihr Essverhalten dauerhaft zu ändern und sich an mehr Bewegung zu gewöhnen. Dabei ist die Gewichtabnahme nicht entscheidend.

06.06.2017