Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Treffen ausklingen lassen erleichtert den Abschied
Mehr Familie Aktuelles Treffen ausklingen lassen erleichtert den Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:08 04.11.2016
Vor allem Senioren fällt der Abschied bei Familientreffen schwer. Es gibt jedoch Wege, die es ihnen leichter machen. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Bonn

Ein Abendessen mit der ganzen Familie oder ein Kaffee mit der Enkelin: Nach solchen Verabredungen fällt Senioren der Abschied oft schwer. Etwas leichter wird es, wenn man das Treffen langsam ausklingen lässt, sagt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA).

Man kann zum Beispiel ausmachen, dass man noch einmal voneinander hört, sobald man gut angekommen ist. Oder wenn jemand während des Treffens Fotos gemacht hat, kann man die im Nachhinein noch untereinander austauschen. "Es hilft auch, wenn man sich unabhängig von den Treffen regelmäßig schreibt oder miteinander telefoniert." Auch ein neues Treffen zu verabreden, tröstet ein wenig über den Abschied hinweg.

Grundsätzlich gehört die Traurigkeit des Abschiedes einfach dazu. "Glück ist ein Kontrasterleben", sagt Sowinski. "Wie heißt es in einem Lied so schön? Keine Liebe ohne Leiden - und das stimmt auch." Ein kleiner Trost: Während des Abschieds ist die Traurigkeit intensiver, sie lässt aber mit der Zeit nach.

dpa

Eine Trennung führt im Freundeskreis oft zur Verunsicherung: Partei ergreifen oder sich raushalten? Unangenehm - für alle Seiten - können beispielsweise Feiern sein. Wer wird eingeladen? Und was passiert, wenn beide Ex-Partner sich dort treffen?

04.11.2016

Jeder Mensch hat Geheimnisse, das müssen auch Eltern pubertierender Kinder akzeptieren. Bei heiklen Themen ist jedoch eine ganz andere Strategie gefragt - hier kommt es vor allem auf die richtige Unterstützung an.

04.11.2016

Biologische Väter haben das Recht, zu ihrem Kind Kontakt aufzunehmen. Im Zentrum steht dabei jedoch das Wohl des Kindes. Der Bundesgerichtshof hat dazu einen neuen Beschluss gefasst.

03.11.2016
Anzeige