Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinder Elternteil hat neuen Partner: Teenager dürfen skeptisch sein
Mehr Familie Kinder Elternteil hat neuen Partner: Teenager dürfen skeptisch sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 10.06.2016
Jugendliche haben oft ein Problem damit, wenn ein Elternteil einen neuen Partner mit in die Familie bringt. Eltern sollten mit der Situation daher sehr behutsam umgehen. Quelle: Britta Pedersen
Fürth

Haben sich die Eltern getrennt, stoßen neue Partner vor allem bei Teenagern auf Skepsis. "Diese Ablehnung ist ganz normal", sagt Maria Große Perdekamp, Leiterin der

Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke).

Eltern müssen es hinnehmen, dass Kinder den neuen Freund oder die neue Freundin doof finden. Eine innige Beziehung lässt sich nicht erzwingen. Dementsprechend sollte ein erstes Kennenlernen auch sehr behutsam angegangen werden. "Erstmal kann man die Kinder darüber informieren, dass es jemand Neues gibt. Anhand der Reaktion darauf merken Eltern schon, ob ein erstes Treffen möglich ist."

Neue Partner lösen bei vielen Kindern Loyalitätskonflikte aus. Verstehen sie sich gut mit der neuen Freundin von Papa, verletzen sie damit vielleicht die Gefühle von Mama. Konflikte verstärken sich, wenn die neuen Partner in Erziehungsfragen mitmischen. Da ist Zurückhaltung gefragt. "Es darf keine Konkurrenz zu leiblichen Eltern entstehen", sagt Große Perdekamp.

Eine richtige Lösung gibt es nicht, oft bringt nur Zeit Entspannung in die Situation. Von frisch verliebten, getrennten Elternteilen verlangt das mitunter einen langen Atem. So sind Dates mit dem neuen Partner erstmal vielleicht nur außer Haus möglich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Baby ist am liebsten bei seinen Eltern: Deshalb sollte man negativen Reaktionen des Kindes auf Fremde akzeptieren und die Anzahl der betreuenden Personen möglichst klein halten.

03.06.2016

Ihn erstellen macht Spaß, sich dran halten weniger: der Haushaltsplan. Ab der Grundschule ist es realistisch, dass Kinder kleine Aufgaben im Haushalt übernehmen.

27.05.2016

Singen beruhigt kleine Kinder und hilft ihnen beim Einschlafen. Doch Eltern, die bisher nicht gesungen haben, können sich dazu nur schwer überwinden. Doch einen Versuch ist es wert.

20.05.2016