Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Ikea nimmt Donuts wegen Mineralöl-Belastung aus dem Angebot
Mehr Finanzen Aktuelles Ikea nimmt Donuts wegen Mineralöl-Belastung aus dem Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 28.10.2016
Keine Donuts mehr bei Ikea: Der Möbelhändler hat den Verkauf wegen erhöhter Mineralöl-Werte gestoppt. Quelle: David Ebener
Anzeige
Hofheim

Der Möbelhändler Ikea hat den Verkauf von Donuts

wegen erhöhter Mineralöl-Werte gestoppt. "Wir haben die Donuts

aufgrund der Testergebnisse letzte Woche aus dem Sortiment genommen",

sagte eine Sprecherin der Möbelkette am Freitag in Hofheim.

Die Zeitschrift

"Öko-Test" hatte zuvor Ergebnisse einer Laboranalyse veröffentlicht, bei der in den tiefgefrorenen "B&B Pinky"-Donuts von CSM Deutschland eine erhöhte Konzentration möglicherweise gesundheitsschädlicher gesättigter Mineralöle festgestellt wurde. Ein Sprecher der Verbraucherorganisation Foodwatch forderte am Freitag auch die anderen Anbieter der Teigwaren auf, schnell zu reagieren.

"Öko-Test" hat für seine Oktober-Ausgabe Donuts von 15 Anbietern auf

ihre Inhaltsstoffe untersucht. Alle erhielten die Note "ungenügend".

Bei elf Produkten seien die Mineralöl-Werte stark oder sehr stark

erhöht gewesen. Gesättigte Mineralöle sammeln sich im Körper und

können zu Organschäden führen.

dpa

Das Angebot an Versicherungen ist riesig. Gut beraten sind Verbraucher, wenn sie vor dem Abschluss einen gründlichen Vergleich anstellen. Laut einer Umfrage nutzen viele dafür das Internet. Doch haben Online-Anbieter auch beim Verkauf die Nase vorn?

28.10.2016

Die Tür fällt ins Schloss und der Schlüssel steckt noch drinnen - da hilft dann meistens nur noch der Schlüsseldienst. Doch bei der Wahl eines Anbieters sollte man das Kleingedruckte lesen. Mit diesen Tipps schützen sich Verbraucher vor Wucherpreisen.

28.10.2016

Jeder in der EU zugelassene Böller muss in Deutschland noch einmal an der Bundesanstalt für Materialforschung vorbei. Der EuGH sieht das in einem aktuellen Urteil kritisch. Ob der deutsche Sonderweg fällt, ist aber unklar.

27.10.2016
Anzeige