Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Auch günstige Sonnenschutzmittel sind "gut" oder "sehr gut"
Mehr Gesundheit Aktuelles Auch günstige Sonnenschutzmittel sind "gut" oder "sehr gut"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 29.05.2018
Gute Sonnencreme muss nicht teuer sein - das ergab eine Untersuchung der Zeitschrift «Öko-Test». Quelle: Christin Klose
Frankfurt/Main

Die meisten Sonnenschutzmittel schneiden in einem Test "sehr gut" und "gut" ab: Von 27 Produkten bekamen in der Zeitschrift "Öko-Test" insgesamt 20 Produkte diese Bewertung (Ausgabe 6/2018). Nur wenige enthielten kritische Stoffe.

Unter den Testsiegern waren nicht nur teure Markenprodukte, sondern auch günstige Waren. Zu den Testsiegern gehörten Annemarie Börlind für rund 27 Euro (Sun Care Sonnen-Fluid 20 mittel), aber auch Ombra Sun von Aldi Süd für etwa 2,40 Euro (Sonnenmilch 30 hoher Schutz).

Die Tester werteten aber auch einige Produkte ab: Diese enthielten etwa chemische UV-Filter oder Duftstoffe, die im Verdacht stehen, dass sie Allergien auslösen können.

In zertifizierten Naturprodukten sind solche chemischen UV-Filter verboten. Allerdings ist darin Titandioxid enthalten - dieses Weißpigment reflektiert Sonnenstrahlen. Laut "Öko-Test" wird derzeit diskutiert, ob dieser Stoff gesundheitlich bedenklich ist. Aus Sicht von "Öko-Test" ist dies nicht der Fall.

So waren unter den fünf getesteten Naturprodukten vier mit der Note "sehr gut": Alverde Sensitiv für rund 7 Euro (Sonnenmilch 30 hoch), Eco Cosmetics für etwa 28 Euro (Sonnenlotion für sensible Haut LSF 20), Lavera Sun für etwa 21 Euro (Sensitiv Sonnencreme LSF 30) sowie Weleda Edelweiss für rund 27 Euro (Sonnenmilch LSF 30).

dpa

Aktuelles "Drei Mal täglich zum Essen" - Was Einnahmehinweise genau bedeuten

Der Beipackzettel frei verkäuflicher Arzneien ist lang. Manch einer hat keine Lust, das ganze Werk zu lesen. Und selbst wer sich die Mühe macht, hat hinterher manchmal noch Fragen. Die wichtigsten Einnahmeregeln im Überblick.

28.05.2018

Sind bei Kindern die Zähne zerfurcht und gelblich verfärbt, werden sie auch als "Kreidezähne" bezeichnet. Laut Medizinern ist die Erkrankung, die zu großen Zahnschäden führen kann, inzwischen stark verbreitet.

25.05.2018

Es wird Sommer und man riecht es: Grillgeruch ist unverwechselbar. Der Rauch hat aber auch seine Tücken.

23.05.2018