Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Zum Schutz vor Zecken Hose in die Socken stecken
Mehr Gesundheit Aktuelles Zum Schutz vor Zecken Hose in die Socken stecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 16.07.2012
Die Gefahr lauert oft im Unterholz, in hohem Gras oder im Gebüsch. Quelle: Holger Hollemann
Braunschweig

n. Neben geschlossenen Schuhen und langer, hautbedeckender Kleidung gehört dazu auch, die Enden der Hosenbeine sicherheitshalber in die Socken zu stecken. So können Zecken nicht von unten in die Hose hineinkrabbeln, erläutern die Niedersächsischen Landesforsten in Braunschweig.

Nach dem Aufenthalt in der Natur sollte man Kleidung und Körper auf Zecken absuchen. Auf hellen Textilien sind sie besser zu sehen. Gründlich kontrolliert werden am besten die Körperpartien, an denen sich Zecken gern festsaugen: Achselhöhlen, Kopf, Kniekehlen, Leistengegend sowie Arme und Beine. Zecken können Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose übertragen. Gegen FSME gibt es eine Impfung, gegen Borreliose nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Baggersee ein paar Bierchen trinken und hinterher zum Abkühlen ins Wasser: Das kann schnell zu einem Kälteschock führen, warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

16.07.2012

Regelmäßiges Blutdruckmessen ist für Herzpatienten wichtig. Ergeben sich dabei plötzlich stark erhöhte Werte, gegebenenfalls noch mit anderen Symptomen wie Schmerzen oder Druckgefühl im Brustkorb, droht womöglich ein Herzinfarkt.

16.07.2012

Schlaflose Nächte: Bettmilben sind für viele Allergiker einen Albtraum. Dank spezieller Schutzbezüge können sich Betroffene wieder auf ihren Schönheitsschlaf freuen.

13.07.2012