Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Gelungene Gehversuche
Mehr Mein Verein Seelze Gelungene Gehversuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 23.06.2016
Anzeige
Seelze

Keiner der rund 250 Zuhörer im komplett gefüllten Saal wollte sich das Abschlusskonzert des dritten Projektjahrgangs „Musik macht stark“ und der Jbo-Beginners entgehen lassen. Die Zuhörer, darunter Eltern, Großeltern, Geschwister und Interessierte, sollten nicht enttäuscht werden. Unter der Leitung von Christoph Grages zeigten die beiden Ensembles auf eine beeindruckende Art, wozu bereits die Jüngsten in der Lage sind.

Jedes Jahr bietet das Projekt „Musik macht stark“ 30 Drittklässlern, die bislang nicht die Möglichkeit hatten, an musikalischer Bildung teilzuhaben, die Erfahrung des ersten Instrumentalunterrichts und erster Erlebnisse im Orchester. Die 26 jungen Musiker spielten bereits erste Stücke wie „Hänschen Klein“ oder „Oh, Susanna“.

Die Probenarbeit war bereits nach einem guten halben Jahr so erfolgreich, dass die Musiker mehrstimmige Stücke zum Besten geben konnten. Belohnt wurden sie mit donnerndem Applaus des Publikums und lauten Zugaberufen. Natürlich hatten die Kinder noch eine Zugabe im Gepäck. Projektkoordinator und -initiator Steffen Hospodarz ergriff zwischenzeitlich das Wort und bedankte sich bei dem ganzen Betreuerteam für dessen tatkräftige Unterstützung.

Nach einer kurzen Umbaupause durften die Jbo-Beginners die Bühne betreten. Die Kinder erlernen seit zwei beziehungsweise drei Jahren ihr Instrument im Jbo. Der Erfolg der musikalischen Arbeit konnte jetzt mit einem eigenen kleinen Konzertprogramm gekrönt werden. Zunächst erklang die Fanfare „Trumpet Hero“. Im Anschluss konnte unter anderem bei „Swing Low, Sweet Chariot“ mit dem Fuß mitgewippt und bei „Somewhere Over the Rainbow“ geträumt werden. Christoph Grages und die jungen Kinder selbst führten abwechselnd durch das Programm. Das rund 30-minütige Konzert endete mit dem Klassiker „New York, New York“. Auch die 31 Jbo-Beginners hatten sich glänzend präsentiert und wurden mit lang anhaltendem Applaus bedacht. Zum Abschluss des gemeinsamen Konzerts durften beide Orchester auch einmal zusammen auf der Bühne stehen und die Zuhörer von der Klanggewalt der 60 jungen Musiker überzeugen.

Das Projekt „Musik macht stark“ wird erfreulicherweise ins vierte Jahr starten, da das Bundesministerium die Förderung für weitere zwei Jahre verlängert hat. Bereits nach dem Konzert konnten interessierte Zweitklässler Instrumente ausprobieren. Nach den Sommerferien wird es weitere „Instrumenten-streichelwiesen“ in den Grundschulen in Seelze, Letter und Lohnde/Almhorst geben, und anschließend können 30 Interessierte wieder erste Gehversuche in der Musik machen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Gruppe von 35 Kindern und Jugendlichen der Pfadfinder aus Lohnde hat sich am großen Pfingstlager des Bezirks Hannover in Bissendorf-Wietze beteiligt.

17.06.2016

17 Jugendliche aus der Region Hannover, darunter aus Seelze, sowie aus Lindwedel (Heidekreis) und Nienhagen (Landkreis Celle) sind der Einladung der Sportjugend im Regionssportbund (RSB) zu einer besonderen JuLeiCa-Ausbildung nach Norderney gefolgt.

01.05.2016

Die Sparte Leichtathletik des Turnvereins (TV) Lohnde besteht dieses Jahr seit 50 Jahren. Das war Grund genug, dieses Jubiläum zu feiern.

27.04.2016
Anzeige