Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Büroarbeiter sollten pro Tag 10 000 Schritte machen
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Büroarbeiter sollten pro Tag 10 000 Schritte machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 11.05.2015
Wer bei der Arbeit viel sitzt, sollte auf ausreichend Bewegung achten. Der Arbeitsmediziner Christoph Oberlinner empfiehlt 10 000 Schritte pro Tag. Foto: Andrea Warnecke
München

Das ständige Sitzen ist Schwerstarbeit für den Rücken, denn es belastet die Muskulatur einseitig, so Oberlinner. Er ist im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin.

Ob Büroarbeiter dieses Pensum schaffen, lässt sich etwa mit Hilfe einer kostenlosen App auf dem Smartphone überprüfen. Zum Beispiel bietet die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrssicherheit im

Internet eine solche an. "Viele sind überrascht, wie wenig Schritte sie tatsächlich pro Tag machen", sagt Oberlinner. Die Kontrolle per App (für

Android und für

iOS) kann ein Anreiz sein, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Gut ist außerdem, mindestens dreimal die Woche etwa 20 Minuten Sport zu treiben. Das kann zum Beispiel Walken, Fahrrad fahren oder Joggen sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben dem Vollzeitjob im Büro noch Stunden als Yoga-Lehrer geben oder am Wochenende im Café aushelfen: Mit solchen Nebenjobs lässt sich das Gehalt aufbessern.

11.05.2015

Lokführer streiken. Kita-Erzieherinnen streiken. Brief- und Paketzusteller streiken vielleicht bald. Ebenso wie angestellte Lehrer. Sie alle finden, dass sie zu wenig verdienen.

08.05.2015

Wer im Job fordernde Aufgaben meistern muss, ist im Alter leistungsfähiger. Studie der Universität Leipzig nahe. Dafür befragten Forscher über acht Jahre regelmäßig rund 1000 Senioren, die 75 Jahre und älter waren.

07.05.2015