Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Was bei Altersteilzeit zu beachten ist
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Was bei Altersteilzeit zu beachten ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 16.11.2016
Im Alter können Arbeitnehmer in Alterszeit gehen - dabei sind einige Details zu beachten. Quelle: Andreas Gebert (Archiv)
Berlin

Wer in

Altersteilzeit gehen möchte, setzt sich vorher am besten mit der

Deutschen Rentenversicherung in Verbindung. Erst danach sollten Arbeitnehmer die Altersteilzeit mit dem Arbeitgeber vereinbaren.

Endet die Altersteilzeit, ist auch das Beschäftigungsverhältnis automatisch beendet, erklärt Dirk Manthey von der Deutschen Rentenversicherung Bund. "Stellt sich dann heraus, dass der Arbeitnehmer noch keinen Anspruch auf Altersrente hat, hat er natürlich Schwierigkeiten."

Grundlage für die Altersteilzeit ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer, erläutert Dominik Ehrentraut vom Bundesarbeitsministerium. Die genauen Regelungen werden von Unternehmen oder Gewerkschaften festgelegt.

Bis zum 31.12.2009 hat die

Bundesagentur für Arbeit das Altersteilzeit-Modell gefördert. Bis auf wenige Restfälle ist diese Förderung inzwischen ausgelaufen. Arbeitnehmer erhalten jedoch nach wie vor eine Steuererleichterung. Darauf weist der Deutsche Gewerkschaftsbund hin. Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und der Aufstockungsbetrag der Bundesagentur für Arbeit sind steuerfrei.

Altersteilzeit kommt für Mitarbeiter infrage, die das 55. Lebensjahr vollendet haben. Mit der Vereinbarung kann die wöchentliche Arbeitszeit halbiert werden. Der Arbeitgeber stockt jedoch das Arbeitsentgelt auf und zahlt zusätzliche Rentenversicherungsbeiträge.

dpa

Im Job läuft bei den wenigsten immer alles rund. Geht etwas schief, sollte man jedoch nicht einfach den Kopf in den Sand stecken. Besser ist, die Probleme schriftlich festzuhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bonn.

16.11.2016

Wer Heiligabend und Silvester frei hat und die Tage mit seinen Lieben verbringen kann, hat Glück. Denn die beiden Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Worauf man im Arbeitsvertrag achten sollte.

15.11.2016

Gewalt unter Schülern: Davon haben viele schon gehört. Dass aber auch Lehrer zu Opfern von Gewalt an Schulen werden - darüber wird seltener gesprochen. Dabei ist es für viele Alltag. Was können Betroffene tun?

14.11.2016